Feedsammlungen

Learning in a High Performance Ecosystem

Weiterbildungsblog - 4. Mai 2017 - 15:42

Es gibt immer wieder deutliche, manchmal auch strenge Hinweise darauf, dass Lernprozesse nur einen Weg beschreiben, um zu einer verbesserten Performance zu gelangen. Arun Pradhan gehört zu den Vertretern dieser Sichtweise und hat aus diesem erweiterten Blickwinkel heraus versucht, in einem Schaubild verschiedene Komponenten miteinander in Beziehung zu setzen. Um den Lernenden und seine Workflow Experience herum sind “resources”, “environment” und “people” gruppiert und weiter ausdifferenziert.

Mir gefällt das Schaubild sehr gut. Die Vorschläge und Kommentare anderer Experten zeigen aber auch, dass ihnen zwar selten etwas fehlt, dass viele Dinge aber auch anders genannt, Schwerpunkte anders gesetzt und Verbindungslinien anders gezeichnet werden können.

“In my opinion, our brave new world requires more complex learning which is less about ‘retaining knowledge’ and more about developing the mindset and mental models to apply complex ‘know how’, and be empowered by a broad ‘know who.’”
Arun Pradhan, LinkedIn/ Pulse, 3. Mai 2017

Kategorien: Lehren und Lernen

The 702010 Interplay

Weiterbildungsblog - 4. Mai 2017 - 14:29

Auf den Punkt gebracht! Mark Britz legt dar, dass die 70:20:10-Formel nicht drei separate Lernformate beschreibt, sondern dass diese Lernformate eng miteinander verknüpft sind und sich wechselseitig beeinflussen (Wer einmal versucht hat, genau zu beschreiben, was die 70 und die 20 voneinander trennt, wird das sofort bestätigen …). Das Modell ist schließlich eingebettet in ein “framework consisting of mindset changes, individual behaviors, organizational structures and technology augmentation”.  Im Einzelnen:

“1. Social improves Formal Learning …
2. Social informs Informal Learning …
3. Informal inspires Social Learning …
4. Formal influences Informal Learning …
5. Informal (through social) informs Formal Learning …
6. Formal inspires Social Learning …”

Mark Britz, The Simple Shift, 1. Mai 2017

Kategorien: Lehren und Lernen

Sealing caps with electroplated look

Druckspiegel - 3. Mai 2017 - 16:35
Leonhard Kurz has developed a new decoration method for plastic sealing caps, which enables true metal layers to be applied without electroplating. The patent­pending Kurz CAP­tivate Luxury process creates a high­gloss metallic finish that is very similar in appearance to electroplating. At the same time, it fulfills the very stringent chemical resistance requirements of, for example, the cosmetics industry.
Kategorien: Management-News

FM Brooks Launches “Pure Digital”

Druckspiegel - 3. Mai 2017 - 16:35
FM Brooks launches “Pure Digital” (RAI, Amsterdam 17-­19 April 2018), a ground­breaking and unique event designed to excite the European creative industry with truly innovative digitally printed applications.
Kategorien: Management-News

Breitbahn-Flexodruckmaschine von Heidelberg

Druckspiegel - 3. Mai 2017 - 16:35
Zur Unterstützung ambitionierter Wachstumspläne hat die Indiana Carton Company (ICC) eine neue Heidelberg-Intro-Siebenfarben-Flexodruckmaschine mit 1650 mm Druckbreite für die Herstellung großformatiger Faltschachteln bestellt. Die Lieferung soll in Kürze erfolgen.
Kategorien: Management-News

Etiketten- und Weiterverarbeitungstage

Druckspiegel - 3. Mai 2017 - 16:35
Vom 27. bis 29. Juni lädt Baumann-Wohlenberg nach Solms ein. Im Democenter werden manuelle und automatische Lösungen für die Weiterverarbeitung von Etiketten zu sehen sein.
Kategorien: Management-News

Lexon Group Thinking About the Box

Druckspiegel - 3. Mai 2017 - 16:35
Lexon Group of Newport, South Wales, recently installed one of the first Highcon Euclid IIIS digital cutting and creasing machines in Europe. The 40 year old print service provider specializes in delivering the unusual, the difficult and the unique, super­fast, and sees the adoption of digital cutting and creasing as a strategic leap forward.
Kategorien: Management-News

What is online learning? Seeking definition

Weiterbildungsblog - 3. Mai 2017 - 8:33

Hintergrund dieser Definitions-Frage ist eine “national survey of online learning and distance education in Canadian public post-secondary education”, in die Tony Bates involviert ist. Um sicherzustellen, dass die Teilnehmer dieser Untersuchung ein gemeinsames Verständnis von Online Learning besitzen, wurden verschiedene Begriffe bzw. Formate definiert: distance education courses, online courses, synchronous/ asynchronous online courses, online programs, blended/hybrid courses, credit courses, online contract training und MOOCs.

“Einen Pudding an die Wand nageln” fällt mir bei der Lektüre spontan ein. Und auch Tony Bates meint: “What is already clear from the piloting is that we are trying to describe a very dynamic and fast changing phenomenon, and the terminology often struggles to keep up with the reality of what is happening.”
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 25. April 2017

Kategorien: Lehren und Lernen

Wie lernen wir (über-)morgen? Ein Ausblick auf die Bildung der Zukunft [Buch]

Weiterbildungsblog - 3. Mai 2017 - 6:46

Eigentlich heißt der Buchartikel, den Jöran Muuß-Merholz geschrieben hat und auf den er hier verweist, “Lernen zwischen Kaffee und künstlicher Intelligenz”. Den roten Faden seiner Geschichte bildet Familie Müller, mit deren Hilfe er einen Blick auf das Lernen in Unternehmen, Schulen, Volkshochschulen und Hochschulen wirft. Am ausführlichsten kommen die Volkshochschulen weg, die sich 2041 in “Community Learning Center” gewandelt haben werden. Überhaupt enthalten die Szenarien, die Jöran Muuß-Merholz zeichnet, viele schöne Bilder, Ideen und Stichworte. Wenn man eine zentrale Botschaft des Artikels sucht, so lautet sie vielleicht: Auch wenn wir die Digitalisierung und Automatisierung weiterdenken, behalten Begegnungen, das Lokale und Räumliche, der Austausch und konkrete Aktivitäten ihre Bedeutung. Aber - auch durch die Digitalisierung - oft eine neue, andere.

Allerdings haben mich die Stichworte, die 2041 das Lernen in Unternehmen charakterisieren sollen, nicht so richtig inspiriert. Sie lauten “Lernraum, Lerncoach und Communities of Practice”. Lernräume sind in der Fantasie von Jöran Muuß-Merholz eine “Fusion aus Coffeeshop und Bibliothek”, ein zukünftiger Unternehmensstandard. Aber wieso eigentlich noch “Lernräume”? Wenn wir uns heute geplante Arbeitsumgebungen anschauen, so sehen wir ein Nebeneinander von Schreibtischen, Ruheräumen mit Sofas, Begegnungsräumen, Kreativplätzen, Sitzungszimmern usw. Braucht es da noch explizite Lernräume? Auch die Lerncoaches und Communities kommen in der Beschreibung sehr “analog” daher und könnten aktuellen Bildungskonzepten entnommen worden sein. Wenn das die Visionen sind, die 2041 zum Alltag geworden sind, dann macht die betriebliche Weiterbildung in den nächsten Jahren keine allzu großen Sprünge. Die finden sich dann eher beim “Educational Friday” an der Hochschule, “an dem Mitarbeiter in die Hochschule gehen oder Studierende ins Unternehmen kommen”.
Jöran Muuß-Merholz, Jöran und Konsorten, 1. Mai 2017

Kategorien: Lehren und Lernen

Can digital literacy be deconstructed into learnable units?

Weiterbildungsblog - 2. Mai 2017 - 18:16

Eigentlich sind es vier Fragen, die Doug Belshaw beantwortet. Darin hält er fest, dass das, was wir “digitally literate” nennen, immer kontextabhängig und dynamisch ist, also kein Zustand, den man einmal erreicht hat und über den ein erfolgreich bestandener Test informiert. Auf die letzte Frage nach Quellen zum Thema, die er empfehlen kann, antwortet er: “There’s no substitute for keeping up-to-date by following people who are making sense of the latest developments.” Und zählt anschließend einige Experten und ihrer Twitter-Accounts auf …

“The three things I stress time and time again in my keynotes, writing, and workshops on this subject are:
1. Digital literacies are plural
2. Digital literacies are context-dependent
3. Digital literacies are socially-negotiated”

Doug Belshaw, Literacies, 21. April 2017

Kategorien: Lehren und Lernen

MOOCs Started Out Completely Free. Where Are They Now?

Weiterbildungsblog - 2. Mai 2017 - 16:33

Keine neuen Nachrichten, aber eine nüchterne Bestandsaufnahme: Während hierzulande viele MOOCs, wie zum Beispiel Leuchtfeuer 4.0 oder Corporate Learning 2025, noch offen für interessierte Teilnehmer sind, haben sich die großen MOOC-Plattformen längst auf Freemium-Modelle eingeschossen. Für Zertifikate, Rückmeldungen und immer häufiger sogar für ganze Kurse muss bezahlt werden. Der Anteil dessen, was gratis zu sehen oder zu bearbeiten ist, wird ständig kleiner. Dhawal Shah zählt auf, wie die Freemium-Modelle bei edX, Coursera, FutureLearn und Udacity aussehen.
Dhawal Shah, EdSurge, 20. April 2017

Kategorien: Lehren und Lernen

Übernahme des Vertriebs der Salzer-Papiere

Druckspiegel - 2. Mai 2017 - 16:33
Die Unternehmen der Igepa group werden zum 15. Mai exklusiver Vertriebspartner für das gesamte Format­sortiment der Salzer Papier GmbH.
Kategorien: Management-News

Felix Schoeller Group auf der Fespa

Druckspiegel - 2. Mai 2017 - 16:33
Live-Sublimation mit innovativen Sublimationspapieren sowie vielfältige Medien für die visuelle Kommunikation.
Kategorien: Management-News

Individualität im Dialog mit Kunden

Druckspiegel - 2. Mai 2017 - 16:33
Mailings: Egger stellt wieder auf der Co-Reach in Nürnberg aus.
Kategorien: Management-News

Zunahme bei Ausbildungsverträgen

Druckspiegel - 2. Mai 2017 - 16:33
2016 wurden erstmals seit Jahren wieder mehr neue Ausbildungsverträge für Medientechnologen abgeschlossen. Das belegt die aktuelle Bildungsstatistik des Zentral-Fachausschusses Berufsbildung Druck und Medien.
Kategorien: Management-News

Update in Sachen LED-UV-Technik

Druckspiegel - 2. Mai 2017 - 16:33
Kürzlich trafen sich fast 300 Anwender und Interessenten der noch relativ jungen LED-UV-Technik bei KBA-Sheetfed in Radebeul, um sich ein umfassendes Bild über den aktuellen Stand des Verfahrens zu machen. Neben Druckern aus 21 Ländern waren auch Vertreter der Lieferindustrie angereist.
Kategorien: Management-News

Für höchsten Kreativanspruch

Druckspiegel - 27. April 2017 - 16:28
Metallisch-irisierende Papiere aus dem Papyrus-Specials-Sortiment eröffnen hochwertige Gestaltungsmöglichkeiten.
Kategorien: Management-News

Ein "revolutionäres" Frischfaserkonzept

Druckspiegel - 27. April 2017 - 16:28
Graspapier, die neueste Produktfamilie aus dem Hause Scheufelen und dessen Beitrag zur UN Agenda 2030, steht in einer wegweisenden Tradition und revolutioniert - wie es heißt - erneut die Papierherstellung.
Kategorien: Management-News

Bobst lädt ins Competence Center Meerbusch ein

Druckspiegel - 27. April 2017 - 16:28
Das Schweizer Unternehmen lädt während der Interpack (4. bis 10. Mai in Düsseldorf) zu Maschinendemonstrationen und Fachgesprächen nach Meerbusch ein.
Kategorien: Management-News

Drei neue Weiterverarbeitungsmaschinen

Druckspiegel - 27. April 2017 - 16:28
Größter Verpackungsdruck-Event seit der Drupa 2016: Heidelbergs Veranstaltung "Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck" in Wiesloch-Walldorf im Gebäude 11 am 10. Mai.
Kategorien: Management-News

Seiten