Feedsammlungen

Forgetting Our History: From the Reusability Paradox to the Remix Hypothesis

Weiterbildungsblog - 16. April 2015 - 13:54

Das “Reusability Paradox”, von dem David Wiley hier spricht, bezieht sich auf die Idee der Lernobjekte (”learning objects”, der eine oder andere wird sich erinnern). Das Paradox lautet in diesem Fall: Entweder man entwickelt Lernobjekte für eine bestimmte Zielgruppe, also mit viel Kontext: dann werden diese Lernobjekte in anderen Kontexten nur schwer einsetzbar sein. Oder ich halte Lernobjekte so allgemein wie möglich: dann werden sie keine Zielgruppe richtig ansprechen und didaktisch wertlos. Deswegen, aber nicht nur deswegen, sind die meisten Projekte rund um Lernobjekte gescheitert, und das Thema ist aus der Diskussion verschwunden.

Die “Remix Hypothesis” könnte eine Lösung bieten: “The way to escape from the Reusability Paradox is simply by using an open license. … Learning objects that are published using open licenses - also known as open educational resources - eliminate the Reusability Paradox.”

Aber David Wiley ist erfahren genug, um anzumerken, dass OER nur einen ersten Schritt darstellt: “However, making something possible is not the same as actually doing it. OER make it possible for us to contextualize our resources and customize our pedagogies to support more effective learning, but they don’t do the work for us.”

Der ausführliche Beitrag ist übrigens eine kritische Reaktion auf eine aktuelle Ankündigung von McGraw-Hill: “McGraw-Hill Education Takes Important Step in Open Technology, Enabling Educators to Build Personalized Learning Experiences”.
David Wiley, iterating toward openness, 15. April 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

The Death of 70:20:10

Weiterbildungsblog - 16. April 2015 - 12:29

Das 70 - 20 - 10-Modell ist weit verbreitet. Viele Unternehmen nutzen das Werkzeug, um ihre eigenen Angebote und Aktivitäten auf den Prüfstand zu stellen. Das Modell, in aller Kürze, besagt, dass 70 Prozent aller Lernaktivitäten im Arbeitsprozess und “on the job” stattfinden; 20 Prozent im Austausch mit anderen; und nur 10 Prozent im Rahmen formaler Bildungsmaßnahmen wie Kurse, Seminare oder Web-Based Trainings. Das könnte natürlich Corporate Learning in die eine oder andere Sinnkrise stürzen, deshalb wird immer wieder mal gefragt, wie belastbar die Zahlen und ihre Aufteilung eigentlich sind. Im Rahmen DDI’s Global Leadership Forecast 2014/ 2015 wurden nun über 13.000 Führungskräfte unter anderem auch danach befragt, wie ihre Zeitaufteilung aussieht. Und siehe da: das Ergebnis lautete 55:25:20!

Was bedeutet das? “The Death of 70:20:10?” Nun, zum einen ist 70-20-10 ein Modell und nicht das Ergebnis abgesicherter empirischer Studien. Charles Jennings, der sich das Thema seit Jahren zu eigen gemacht hat, spricht deshalb von einem “change agent”. Wer kurz über die Zahlen und ihren Gegenstand nachdenkt, wird schnell zustimmen, dass je nachdem, wie ich frage, wen ich frage und in welchem Kontext ich frage, immer wieder neue Zahlen herauskommen werden. Die wichtigeren Fragen sollten also sein: Wie plausibel ist das Modell? Hilft es den Beteiligten, notwendige Veränderungen anzustoßen? Und das tut es, und das würde sogar auch ein 55:25:20-Modell leisten.
Rich Wellins, DDI Blog, 7. April

Kategorien: Lehren und Lernen

Meiller-GHP erhält PSO- und PSD-Zertifikat

Druckspiegel - 15. April 2015 - 20:00
Nach Prüfung aller Druckprozesse erhielt der - nach eigenen Angaben - Marktführer für individualisierte Kundenkommunikation und Dialogmarketing in Europa die Zertifizierung für den Prozessstandard Offsetdruck (PSO) und den Prozessstandard Digitaldruck (PSD).
Kategorien: Management-News

Weltneuheit auf der Achema

Druckspiegel - 15. April 2015 - 20:00
Der Falzmaschinenhersteller MB Bäuerle zeigt auf der Achema in Frankfurt/Main vom (15. bis 19. Juni, Halle 3.1, Stand A11) erstmals zwei Varianten des Falzmoduls zur Herstellung von Beipackzetteln für die Pharma-, Kosmetik- und Verpackungsindustrie. Beide Einheiten sind zum Einbau in Kartonier- und Verpackungsmaschinen sowie als Solosystem erhältlich.
Kategorien: Management-News

Crossmedia für mehr Marketingeffizienz

Druckspiegel - 15. April 2015 - 20:00
Die Vernetzung von Print und Online durch Crossmedia ermöglicht einen automatisierten Kampagnenablauf, und das bei vielfältigen, kostengünstigen Maßnahmen - weiß Das Druckhaus aus Korschenbroich zu erläutern.
Kategorien: Management-News

Kalender: von Retrostyle bis App

Druckspiegel - 15. April 2015 - 20:00
Kein Trend ohne Gegentrend: Während die digitale Welt expandiert, wächst parallel die Sehnsucht nach dem greifbar Authentischen. Als einer der führenden Kalenderhersteller Deutschlands schlägt die Zettler GmbH eine Brücke zwischen den Welten.
Kategorien: Management-News

AZ Druck steigert Schneideleistung um 25%

Druckspiegel - 15. April 2015 - 20:00
Die Kemptener AZ Druck und Datentechnik GmbH ersetzte drei Polar- Schnellschneider des Typs 115 durch ein Cuttingsystem 200 Pace. Neben der Reduktion der Produktionszeiten sorgen die neuen Abläufe für körperliche Entlastung bei den Mitarbeitern in der Weiterverarbeitung. Alles in allem sei man bei der 250 Beschäftigte zählenden Akzidenzdruckerei sehr zufrieden, heißt es.
Kategorien: Management-News

Betr.: Lernplattform Hamburg Open Online University

Weiterbildungsblog - 15. April 2015 - 10:37

Schon formal ein kleines Lesevergnügen:

“In der Drs. 20/14262 stellt der Senat sein Konzept für eine Online Universität vor. Dort wird Bezug auf die Kosten sowie auf eine noch zu schaffende Lernplattform genommen. Ich frage den Senat:
1.) Wird die zu nutzende Plattform Software eine Eigenentwicklung der Hochschulen oder der Multimedia Kontor Hamburg GmbH sein?”

Der Senat antwortet natürlich. In diesem Falle “ja, eine gemeinsame Eigenentwicklung”. Aber auch auf die weiteren Fragen des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg u.a. zum Starttermin der Online University, zum Datenschutz und einer lizenzoffenen Publikationsstrategie.
Hamburgische Bürgerschaft, Parlamentsdatenbank, Drucksache 20/14517, 6. Februar 2015 (pdf)

Kategorien: Lehren und Lernen

Water cooler learning

Weiterbildungsblog - 15. April 2015 - 6:49

Ich mag diese geschlossenen Magazinformate zwar nicht, hier bin ich aber einmal eingetaucht, weil die Ankündigung “four habits of highly social learners” versprach. Die Autoren verpacken das Thema “Social Learning” angenehm beiläufig, nicht akademisch, aber auch nicht zu banal. Und sie erinnern L&D daran, dass Social Learning “outside of direct organizational control” liegt, dass ihre Rolle “is more to create the environment, opportunities and tools to enable it to flourish, and to model good practice”. Und die “four habits”? Here we are:

- “Habit 1: Share your ideas”
- “Habit 2: Build your reputation”
- “Habit 3: Solve problems with a community”
- “Habit 4: Share your learning story, work out loud”

Richard Wyles und Julian Stodd, e.learning Age, April 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Xerox erhöht Automation und bietet Gold- wie Silbertoner

Druckspiegel - 14. April 2015 - 20:00
Mit neuen digitalen Farbdrucksystemen können Dienstleister laut Xerox in Zukunft noch mehr profitable Aufträge mit garantierter Bildgenauigkeit und lebhaften Farben erstellen. Im Einzelnen sind dies die Modelle Versant 80 Press, 800i Colour Press und 1000i Colour Press.
Kategorien: Management-News

Erste Großformatdrucker mit Pagewide-Technik

Druckspiegel - 14. April 2015 - 20:00
HP stellt die ersten Großformatdrucker der neuen Serie "Pagewide XL" vor. Die Geräte sind mit der Pagewide-Technik ausgestattet. Dadurch weisen sie nach Herstellerangaben derzeit die schnellste Druckgeschwindigkeit für Farbe und Schwarzweiß auf.
Kategorien: Management-News

Bessere Ausstattung und mehr Automatisierung

Druckspiegel - 14. April 2015 - 20:00
Auf der Print China kündigte KBA Radebeul mit der Rapida 105 Pro eine neue Bogenoffsetmaschine im Mittelformat an. Die Neue positioniert sich im oberen Leistungssegment zwischen der 105er und der High-End-Baureihe "106".
Kategorien: Management-News

Neuestes Farben- und Reach-konformes Folienprogramm

Druckspiegel - 14. April 2015 - 20:00
Das Unternehmen wird auf der diesjährigen Fespa mit seinen Neuheiten für die Grafikbranche unter dem Motto "Everywhere You Look" vertreten sein.
Kategorien: Management-News

Aus dem fernen Digitalien

Weiterbildungsblog - 14. April 2015 - 9:30

Mit einem Vortrag, der diesen Titel trug, hat Beat Döbeli Honegger (Pädagogische Hochschule Schwyz) die edudays 2015 in Krems (8./ 9. April) eröffnet. Dabei, so ist zu lesen, hat er zuerst versucht, mit einem launischen Einstieg den Leitmedienwechsel erlebbar zu machen. Und im zweiten Teil gab er sechs Empfehlungen an die “digital education community” weiter. Und zumindest die erste Empfehlung spricht einen wunden Punkt aller EduCamps, Online-Communities und Verabredungen im virtuellen Raum an: “Nicht zu den Konvertierten sprechen”. Aber auch die anderen Empfehlungen sind diskussionswürdig …
Beat Döbeli Honegger, Beats Weblog, 11. April 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Vom Trainer zum Lernbegleiter

Weiterbildungsblog - 14. April 2015 - 9:00

Wenn das informelle Lernen, wenn Social Learning bzw. das Lernen in Netzwerken eine immer größere Bedeutung in der Weiterbildung erlangen, dann ändern sich auch die Anforderungen an Trainer. Gefragt sind Lernbegleiter, Menschen, die nicht oder nicht nur als Experten einen Stoff vermitteln, sondern die Auseinandersetzung der Mitarbeiter mit diesem Stoff moderieren. Diese neue Rolle beschreibt Werner Sauter. Dabei orientiert er sich an einem Stufenmodell der Weiterbildung, das Jane Hart jüngst noch einmal vorgestellt hat.

Die Ausführungen enthalten viele interessante Anregungen. Dass der Autor den Lernbegleiter für jede Entwicklungsstufe des Modells neu beschreibt, führt jedoch zu einigen Wiederholungen. Und die Tatsache, dass ein ganz bestimmtes, komplexes Blended Learning-Konzept hier als Folie für die Beschreibung der Tätigkeiten des Lernbegleiters dient, lässt den Erst-Leser dieses Blogs möglicherweise übersehen, dass Lernbegleiter auch im Kleinen aktiv und sichtbar werden können.
Werner Sauter, Blended Solutions Blog, 11. April 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Erneut Insolvenzantrag gestellt

Druckspiegel - 13. April 2015 - 20:00
Die Offizin Andersen Nexö Leipzig GmbH (OAN) mit Sitz in Zwenkau bei Leipzig hat Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Leipzig Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg von der bundesweit tätigen Kanzlei "hww hermann wienberg wilhelm".
Kategorien: Management-News

Vivid richtet seinen Blick nach Deutschland

Druckspiegel - 13. April 2015 - 20:00
Der britische Hersteller Vivid Laminating Technologies will dieses Jahr wieder auf der Fespa vertreten sein, um seinen generellen Marktanteil durch die Zusammenarbeit mit in Deutschland ansässigen Händlern auszubauen.
Kategorien: Management-News

Integrating Social Learning in the Workplace

Weiterbildungsblog - 13. April 2015 - 14:05

“Social Learning”, so Sahana Chattopadhyay, “cannot just be implemented or enforced”. Es braucht eine entsprechende Unternehmenskultur. An dieser Stelle holt die Autorin etwas weiter aus, um den Übergang vom Industriezeitalter zur Gegenwart nachzuzeichnen. Den notwendigen Wandel bringt sie auf den Nenner: “Bringing the human back into the organization!”. Nur so ist die Entwicklung einer “supportive culture” möglich, die die Voraussetzung von Social Learning bildet. Woran kann ein Unternehmen oder eine Organisation nun erkennen, dass es bzw. sie auf dem richtigen Weg ist? Fünf wichtige Punkte zählt Sahana Chattopadhyay auf, und ich zitiere nur den ersten an dieser Stelle:

“- Senior management must walk the talk; if they don’t have time to engage on the collaboration platform, the rest of the organization will not have the time either.”
Sahana Chattopadhyay, ID and Other Reflections, 10. April 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Why LinkedIn Matters

Weiterbildungsblog - 13. April 2015 - 12:24

LinkedIn, das Netzwerk für Business-Kontakte, “the most interesting … company in ed tech”? Das findet jedenfalls Michael Feldstein, und ich kann ihm nur zustimmen. Auf LinkedIn laufen alle Fäden zusammen, von den Schul-, Hochschul- und Kursbesuchen, über Karriereplanung und -entwicklung, bis zu Skills und Profilen, die auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt werden. Und das meint vor allem: Hier liegen die Daten, die man nutzen und auswerten kann (und vergleichbare Datensätze liegen heute bei keiner anderen, staatlichen oder privaten, Organisation). Das ist keine Bewertung, sondern eine Feststellung. Hinzu kommt, ganz aktuell (April 2015), dass LinkedIn für 1,5 Mrd. Dollar die e-Learning-Plattform Lynda.com übernommen hat (s. CHECK.point eLearning).
Michael Feldstein, e-Literate, 11. April 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Sönke Knutzen: Lernen wird frei

Weiterbildungsblog - 13. April 2015 - 8:28

“Wir versuchen mit der Hamburg Open Online University, Universität anders zu denken”, so die einleitenden Worte von Sönke Knutzen (TU Hamburg-Harburg). Spannende Aufgabenstellungen, die ganz unterschiedliche Lernressourcen und Kompetenzen zusammenbringen. Sehr interessant, aber auch viel zu kurz an dieser Stelle, um sich wirklich ein Bild machen zu können. Ein Appetizer.
Stifterverband, YouTube, 8. April 2015

Kategorien: Lehren und Lernen
Inhalt abgleichen