Feedsammlungen

myclimate Klimahörerlebnis in Bern

Viscom-News - 13. August 2014 - 7:26
Es geht weiter, das Netz wird dichter: Am 28. Aug

What Business Schools Don’t Get About MOOCs

Weiterbildungsblog - 12. August 2014 - 12:01

Die Frage ist durchaus interessant: Wie sollen sich Business Schools als etablierte und finanzkräftige Institutionen gegenüber einem Trend wie MOOCs verhalten? Fast alle haben bis heute reagiert, aber die meisten setzen auf Initiativen und Projekte, die ihr Kerngeschäft nicht berühren. Falsch, sagt der Autor, und verweist auf Erfahrungen anderer Branchen.

“The advantages of MOOCs and, more broadly, online technology as a delivery channel, are real. Rather than simply tacking on complementary online offerings, business schools need to experiment with their core. They must create strong linkages between new digital initiatives and the rest of the institution through mechanisms such as cross-staffing, multiple points of contact, and unification of reporting and decision structures. And these mechanisms need to be invented now, before the way forward is clear.”
Pankaj Ghemawat, HBR Blog Network, 11. August 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

MPS salutes Finat label award winners

Druckspiegel - 12. August 2014 - 11:06
Three customers of MPS, Doga Etiket, Pragati Pack, and Arca Etichette, won awards at the recent 34th Finat label awards competition in the marketing/end-uses group for labels printed on MPS flexo presses. In addition, nine labels also printed on MPS flexo presses received highly commended awards. The award ceremony was held during the Finat Congress 2014 program in Monte Carlo, Monaco.
Kategorien: Management-News

Efi Vutek purchases spur growth at Dome Printing

Druckspiegel - 12. August 2014 - 11:06
Efi today announced that California-based Dome Printing has purchased a pair of 3.2-metre wide Efi Vutek printing systems. The recently installed Efi Vutek HS100 Pro UV inkjet press and Efi Vutek GS3250lx Pro LED inkjet printer are the centrepieces of Dome Printing's new, superwide-format graphics business.
Kategorien: Management-News

Eizo stellt neuen ColorEdge Monitor vor

Druckspiegel - 12. August 2014 - 11:06
Eizo hat sein Angebot an Grafikmonitoren aus der ColorEdge Serie um einen weiteren 24.1 Zoll-Monitor erweitert. Der ColorEdge CG247 richtet sich an Profis aus der Fotografie, Vorstufe und Nachbearbeitung. Er ist ausgestattet mit einem neuen Wide Gamut IPS Panel, das 99% des Adobe RGB Farbraumes darstellt und einen eingebauten Sensor zur vollautomatischen Kalibrierung besitzt.
Kategorien: Management-News

Enfocus solves PDF missing fonts problem with PitStop Font Fix

Druckspiegel - 12. August 2014 - 11:06
Enfocus today announces PitStop FontFix, the new Adobe Acrobat Pro and Standard plug-in that checks and replaces fonts missing from PDF files. PDF is an extremely popular file format used by a wide range of markets worldwide. To celebrate the release, Enfocus is making the Font Fix solution available to customers for free. To get their copy, customers simply share their thoughts on social media.
Kategorien: Management-News

Neue Druckplatte für die nyloflex Next Belichtungstechnologie von Flint Group

Druckspiegel - 12. August 2014 - 11:06
Die innovative nyloflex Next Belichtungstechnologie überzeugte den Markt durch die problemlose Darstellung von Flat Top Dots und Oberflächenraster. Nun stellt die Flint Group mit nyloflex NEF Digital eine neue harte Druckplatte vor, die speziell für die Belichtungstechnologie konzipiert wurde und vor allem für den Druck von flexiblen Verpackungen und Etiketten geeignet ist.
Kategorien: Management-News

Flint Group launches new plate designed for the nyloflexNext exposure technology

Druckspiegel - 11. August 2014 - 21:06
The innovative nyloflexNext exposure technology has impressed the market with its simple way of producing flat top dots and surface screenings. To enhance this further, Flint Group Flexographic Products presents with nyloflexNef Digital a new high durometer plate that is especially designed for the nyloflexNext exposure technology, for printing of flexible packaging and labels.
Kategorien: Management-News

2014 half year results: Altana achieves double-digit sales and profit increase

Druckspiegel - 11. August 2014 - 21:06
The specialty chemicals Group Altana was able to achieve a significant increase in its sales and earnings in the first half of 2014. Sales in the first six months of the current fiscal year grew by 11 percent and earnings before interest, taxes, depreciation and amortization reached €212 million, which is an increase of 19 percent compared to the previous year. Altana also confirms its forecast for the full year and still anticipates a high single-digit increase in sales.
Kategorien: Management-News

Lume Jet expandiert in Deutschland

Druckspiegel - 11. August 2014 - 21:06
Lume Jet hat sich mit der Einsetzung eines Country Managers und des ersten Vertriebspartners im deutschen Markt klar zur Wachstumsstrategie bekannt. Ab sofort unterstützt Volker Josel das Unternehmen als Country Manager beim Ausbau des Händlernetzes und des Vertriebs in ganz Deutschland.
Kategorien: Management-News

Enfocus kündigt Pitstop Font Fix Plug-in an

Druckspiegel - 11. August 2014 - 21:06
Enfocus hat heute mit Pitstop Font Fix ein neues Plug-in für Adobe Acrobat Pro und Standard angekündigt, das PDF-Dateien auf fehlende Schriftarten prüft und gegebenenfalls ersetzt. Als Einführungsangebot stellt Enfocus die Font Fix-Lösung seinen Kunden kostenlos zur Verfügung, wenn sie auf sozialen Medien mitteilen, dass sie mit dem Produkt arbeiten.
Kategorien: Management-News

KBA-Meprint unterstützt italienische Schwester

Druckspiegel - 11. August 2014 - 20:36
Die in Veitshöchheim ansässige KBA-Meprint AG hat die Vertretung der ebenfalls zur KBA-Gruppe gehörenden KBA-Flexotecnica S.p.A. (Tavazzano bei Mailand) übernommen. Mit Vertriebsleiter Johannes Stötzel steht den deutschen Flexodruckern bei Investitionsprojekten ein Experte mit langjähriger Erfahrung im flexiblen Verpackungsdruck zur Verfügung
Kategorien: Management-News

Neue Version 6.1 des Kodak-Workflows Prinergy

Druckspiegel - 11. August 2014 - 20:36
Weitere Vereinfachung der Druckvorstufenabläufe: Jüngste Version des Workflows bietet verbessertes Anlegen von Jobs und neue Werkzeuge zum Erstellen von Szenarien.
Kategorien: Management-News

Das Potenzial der visuellen Kommunikation

Druckspiegel - 11. August 2014 - 15:13
Schaufenster-Kommunikation mittels LED, Drucke auf mineralischen Oberflächen und 3D-Drucke in der Innenarchitektur: Die Projekte, die sich zur Viscom World of Inspiration angekündigt haben, können die Optik eines Stores entscheidend prägen. Die 800m²-Sonderfläche innerhalb der Viscom ist Marktplatz für Ideen, Best Practices und Networking.
Kategorien: Management-News

Hochkarätige Programm-Highlights in der Print Factory Academy

Druckspiegel - 11. August 2014 - 15:13
Die Print Factory Academy hat im Jubiläumsjahr der Druck+Form, die vom 8. bis 11. Oktober 2014 in der Halle 6 der Messe Sinsheim zum 20. Mal stattfindet, ein hochkarätiges Programm zu bieten. In Vorträgen und Workshops vermitteln ausgewiesene Spezialisten alltagstaugliche Tipps für die Praktiker aus den Betrieben.
Kategorien: Management-News

Innovationen treiben Geschäftsentwicklung voran

Druckspiegel - 11. August 2014 - 14:43
Horizon hat seine Position als führender Anbieter von Lösungen für die Druckweiterverarbeitung im jetzt abgeschlossenen Geschäftsjahr 2014 nach eigenen Angaben weiter ausgebaut. Mit zusätzlichen Investitionen in das Demo-Center und einem neuen Schulungsangebot der Horizon Academy startet das Unternehmen in die Zukunft.
Kategorien: Management-News

Pixel vs. Vektor

gutenbergblog - 11. August 2014 - 13:48

Im folgenden Artikel möchte ich euch den Unterschied zwischen Pixelbildern und Vektorgrafiken näher bringen. Falls ihr schon einmal mit der Produktion von Druckerzeugnissen oder gar Webseiten zu tun hattet ist euch der Unterschied sicher geläufig. Mir wird oft die folgende Frage gestellt: „Kann ich das Logo auf meiner Internetseite nicht auch für ein Poster verwenden?“ Im Folgenden habe ich die wichtigsten Fakten und Informationen über die beiden unterschiedlichen Grafikformate zusammengetragen.

Von Gastautor Dirk Wiedewilt

Was ist ein Pixelbild?

Grafiken, die auf Bildpunkten (Pixel) basieren werden allgemein als Bitmap-Grafiken oder Rasterbilder bezeichnet. Das Wort Pixel ist im Grunde eine Kombination aus zwei Wörtern “pix” und “el”. Das Wort “pix” stammt von dem Wort Bild und das andere Wort “el” stammt von dem Wort Element. Ein Pixel ist das, was bei einem analogen Foto das Korn ist. Ein digitales Bild besteht aus einem Raster, und ein Pixel ist der kleinste Bildpunkt. Je weniger Pixel ein Bild besitzt, desto grobkörniger sieht es aus.

Die Fotografie ist der häufigste Vertreter der Pixelbilder. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Bildbearbeitungssoftware, die es wie zum Beispiel Adobe Photoshop, Adobe Elements, Adobe Lightroom, PaintShopPro, Gimp um nur einige zu nennen.

Rasterbilder erkennt ihr leicht an den folgenden Dateiendungen: JPG / JPEG, PNG, PSD, TIF, BMP und GIF.

Welches sind die Vorteile von Rasterbildern?
  • detailreich: Habt ihr euch schon einmal die Frage gestellt wofür der  Begriff “dpi” steht? Es bedeutet “dots per inch”, eine Maßeinheit, wie viel detaillierte Farbinformationen ein Rasterbild enthält. Ein 1 x 1 cm quadratisches Bild hat bei einer Auflösung von 300 dpi – 300 einzelnen Quadrate, die dem Foto Farbe, Schattierung und Details liefern. Je mehr „dots per inch“ das Foto enthält, umso mehr subtile Details sind erkennbar.
  • Präzise Bearbeitung: Jede der einzelnen Pixel-Farbinformationen kann separat modifiziert werden. Je nachdem wie tief in die Bildstruktur eingegriffen wird, ist der kreative Freiraum bei der Verfremdung eines Fotos schier grenzenlos.

Welche Nachteile haben Rasterbilder?
  • Bei der Vergrößerung verlieren sie an Qualität: Der allergrößte Nachteil von Pixelbildern ist, dass sie bei der Vergrößerung „pixelig“ werden (auch bekannt als grobkörnig). Warum das so ist? Nun, es gibt eine endliche Anzahl von Bildpunkten in allen Rasterbildern; wenn Ihr ein Foto vergrößert, rechnet der Computer Farbtöne hinzu um die entstandenen Lücken zu füllen. Diese Interpolation von Daten bewirkt, dass das Bild unschärfer erscheint, da der Rechner keine Möglichkeit hat, den genauen Farbton der Farben, die eingefügt werden sollen, zu wissen.
  • Große Dateigröße: Eine bearbeitete Photoshop-Datei, die meist über mehrere Ebenen und Einstellungsebenen verfügt, hat schnell eine Dateigröße von 100 MB und mehr. Jede Farbinformation eines Pixels muss einzeln in der Datei hinterlegt werden, das fordert ihren Tribut im Speicher. Um den enormen Datenmengen zu entgegnen wurden Komprimierungsmethoden entwickelt. Im Format TIF kommt bspw. die LZW-Komprimierung zum Einsatz. Wenn in einem Bild mehrere gleichfarbige Pixel nebeneinander liegen, werden sie als ein Farbwert gesichert – das spart Speicherplatz. Sehr effektiv ist die Kompression des Formates JPG. Hier werden mehrere Pixel zu Quadraten zusammengefasst und die Kompression ist von Hand sehr gut steuerbar. Es kann jedoch bei hoher Kompression zur Bildung von ungewünschten Kacheln kommen.

Was ist eine Vektorgrafik?

Vektorbasierte Grafiken haben ihren Anwendungsbereich meist als Strichzeichnungen. Vektorgrafiken bestehen, anders als pixelbasierte Grafiken, aus mathematische Funktionen. Eine Vektorgrafik verwendet mathematische Formeln um Punkte, Linien und Kurven zu zeichnen. Farben und Formen werden auf mathematisch definierte Bereiche angewendet und können anhand der dargestellten Objekte verändert werden. Anders als bei Rasterbildern, wo man jedes Pixel einzeln verändern muss.

Anwendungsbereiche von Vektorgrafiken: Meist sind es Logos, Schriften, Infografiken und Icons. Bevorzugtes Programm des Designers zum Erstellen und Bearbeiten von Vektordateien ist Adobe Illustrator.

Vektorgrafiken erkennt ihr an den folgenden Dateiendungen: AI, EPS und PDF.

Zoomansicht einer Vektorgrafik (© Dirk Wiedewilt – fotolia)

Welche Vorteile hat eine Vektorgrafik?

Frei skalierbar: Durch das Wunder der Mathematik können Vektor-Dateien nach oben oder unten, so viel wie ihr wollt, skaliert werden, ohne dass die Bildqualität leidet. Während bei der Vergrößerung eines Rasterbildes die Farben der fehlenden Pixel „hinzugeraten“ werden müssen, verwendet ein Vektor-Bild einfach die ursprüngliche mathematische Gleichung, um jedes Mal die gewünschte Form neu zu berechnen.

Kleine Dateigröße: Um einen Vektor zu berechnen benötigt man lediglich den Start- und Endpunkt. Für einfache Grafiken, wie geometrische Formen oder Typografie, bedeutet dies eine viel kleinere Dateigröße und schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Bearbeitbarkeit: Im Gegensatz zu den üblichen Bildformaten, wie JPG, PNG und TIF sind vektorbasierte Dateien nicht auf eine Ebene reduziert, wenn man sie in einem Bearbeitungsprogramm öffnet. Man kann ohne Probleme die Farben und Eigenschaften der einzelnen Elemente editieren und in weitere Projekte kopieren.

Pfadansicht einer Vektorgrafik (© Dirk Wiedewilt – fotolia)

Welche Nachteile haben Vektorgrafiken?

Begrenzte Anzahl an Details: Aufgrund der mathematischen Berechnung von Verläufen und Farben in Vektoren werden diese nie die Komplexität einer natürlichen Ablichtung erreichen. Mit einer Fotografie lassen sich deutlich mehr Tiefendetails und Schattierungen wiedergeben.

Begrenzte Effekte: Durch die Definition von Vektorgrafiken durch einfache Punkte und Linien müssen natürliche Effekte – wie Unschärfe und Reflektionen mühsam per Hand angelegt werden. Es gibt nur wenige Illustratoren, die es schaffen, dass eine Vektorgrafik aussieht wie ein Foto. Das nachfolgende Bild wurde mit der Interaktiv-abpausen-Funktion von Adobe Illustrator erstellt.

© Dirk Wiedewilt

 

Kategorien: Management-News

Konica Minolta baut Marketing Print Management-Services aus

Druckspiegel - 11. August 2014 - 11:43
Konica Minolta hat die Ergo Asia Pty Ltd, einen führenden Spezialisten für Marketing-Services im asiatisch-pazifischen Raum übernommen. Die enge Verbindung des europäischen Marktführers im Produktionsdruck mit den marketingorientierten Print-Services von Ergo baut das Angebot von Konica Minolta an Komplettlösungen für digitale Geschäftsmodelle weiter aus.
Kategorien: Management-News

Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken

Weiterbildungsblog - 11. August 2014 - 6:15

Vom 1. bis 4. September 2014 findet an der PH Zürich die 22. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (#GMW14) statt. Wer wie ich nicht in Zürich sein wird, kann sich mit Hilfe des Tagungsbandes (663 Seiten!) einen Überblick verschaffen. Natürlich hat der Herausgeber den Elfmeter (”Lernräume”) verwandelt und Kapitelüberschriften entworfen, in denen u.a. von “Freiräumen”, “Kursräumen”, “Spielräumen”, “Arbeitsräumen”, “Raumwechseln” und “Raumgestaltungen” die Rede ist. Es sind aber nur sehr lose Klammern, die die Arbeiten zusammenhalten, was ein Blick auf das Kapitel “Kursräume: Massive Open Online Courses” und das Unterkapitel “Spezifische Perspektiven auf Videos” zeigt. Und inhaltlich hätte ich mir gerade hier etwas mehr Substanz oder Kreativität versprochen.

“Die Beiträge des Sammelbandes diskutieren das Thema „Lernräume“ aus unterschiedlichen Perspektiven. Im Fokus stehen beispielsweise die Heterogenität der Lernenden und ihre persönlichen Lernumgebungen, die Gestaltung von Lernräumen durch Lehrpersonen, unkonventionelle Lernräume wie Konferenzen oder Massive Open Online Courses (MOOCs) und verschiedene Sichtweisen auf diverse Lernplattformen.”
Klaus Rummler (Hrsg.), Medien in der Wissenschaft, Band 67, Waxmann: Münster 2014 

Kategorien: Lehren und Lernen

Mohn Media bestellt neues Sunday-Hybrid-Drucksystem

Druckspiegel - 8. August 2014 - 18:28
Mohn Media (Gütersloh) hat eine Goss Sunday 2000 24-Seiten Rollenoffsetmaschine bestellt. Ausschlaggebend bei der Entscheidung für Goss war die Möglichkeit, die großformatige Maschine mit einfachem Umfang und umfangreiche Inline-Weiterverarbeitungskomponenten in einer komplexen Konfiguration von einem Gesamt-Anbieter erhalten zu können.
Kategorien: Management-News
Inhalt abgleichen