Wiki zur Mikrotypografie

Das Wiki hat es sich zur Aufgabe gesetzt, die gängigsten Anforderungen für eine korrekte und ästhetische Mikrotypografie zusammenzustellen. Die Idee und viele Beiträge zu dieser Wissenssammlung entstanden in einem Projekt von Auszubildenden der Laudert Gmbh + Co KG unter der Leitung von Claudia Mönnig. Dieses wurden im Projekt »Mediencommunity 2.0« neu strukturiert und überarbeitet.

Grundlage dieses Wikis sind in erster Linie die Angaben zu »Textverarbeitung und E-Mails« aus dem Duden (25. Auflage) und typografisch-ästhetische und branchenübliche Erweiterungen wie das Buch Detailtypografie von Forssmann/de Jong.

DIN 5008 oder: Was gilt denn nun?
Immer wieder wird die DIN 5008 bei der Debatte über korrekte MIkrotypografie ins Feld geführt. Grundsätzlich sollte man jedoch beachten, dass die DIN 5008 für die Textverarbeitung in Verwaltung und in der Bürokommunikation entwickelt wurde und nicht für die Verwendung im Bereich typografischer Satz und Grafikdesign. Dies zeigt auch schon die Zusammensetzung des Normausschusses zur DIN 5008. Auf der Website des Deutschen Instituts für Normung (DIN) heißt es dazu: »Im NIA-03-01 (Normausschuss) arbeiten derzeit ca. 15 deutsche Experten aus der Versicherungswirtschaft, der Deutschen Post AG und zahlreichen Ausbildungsinstitutionen für Bürokaufleute bzw. Bürokommunikation mit.«

Das hat natürlich Auswirkungen auf die Inhalte. Da in Office-Programme z.B. nur umständlich Achtelgeviert-Zwischenräume genutzt werden können, werden nach der DIN 5008 statt dessen eben ganze Wortzwischenräume empfohlen.

Status: 
F
Einordnung in Rubrik: 
Verlinkung auf Übersichtsseiten: 

Kommentare

Großartig! Vielen Dank für diese Informationen. :)

Super! Danke. das macht alles viel schlüssiger. 
kommt Makrotypografie auch noch. Wäre als eindeutige Unterscheidung sehr hilfreich =) 

 

Laut meinen Berufsschullehrern gehört das Thema "Schriftklassifikation" auch zu dem Bereich "Mikro- und Makrotypografie". 

 

Wie seht ihr das? 

Welchen Klassifikationsentwurf lernt ihr?

DIN 16 518 von 1964 (wie im Kompendium und vielen anderen Fachbüchern zu finden), 
oder den neuen nicht genehmigten Entwurf von 1998 (wie in vielen Beruffschulen unterrichtet wird)