Feedsammlungen

Flint Group commercializes EkoCure UV Led Metallics

Druckspiegel - 5. August 2014 - 10:13
The Flint Group has added UV Led Metallics to its EkoCure portfolio. EkoCure Metallics are developed using specially selected raw materials that match the narrow and targeted wavelength area that is typical for UV Led lamp output and provide both .environmental and economical benefits.
Kategorien: Management-News

Refining the Definition of “Open” in Open Content

Weiterbildungsblog - 5. August 2014 - 8:28

Das Wort “open” begegnet uns ja auch in der Bildung auf Schritt und Tritt. So in “Massive Open Online Courses” und “Open Educational Resources”. Wer sich bereits etwas mit dem Begriff beschäftigt hat, weiß, dass “open” mehr als nur “frei” oder “kostenlos” bedeuten kann. Und hier beginnt auch die Diskussion: Was bedeutet “open”, wenn man Nutzern wirklich die größte Freiheit einräumen will, mit Inhalten, egal in welchem Medium oder Format, alles tun und lassen zu können? An dieser Stellen greifen die bekannten “5R activities”, für die David Wiley wirbt. Aber was ist mit Lizenzmodellen wie Creative Commons? Hier rät David Wiley ab: “The inclusion of requirements and restrictions in open licenses make open content less open than it would be without these requirements and restrictions.” Ein Thema mit mehr Facetten und Perspektiven, als es auf den ersten Blick scheint!
David Wiley, iterating toward openness, 1. August 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Klausuren am Computer: Durch die Prüfung klicken

Weiterbildungsblog - 5. August 2014 - 7:14

Ich verlinke diesen Artikel mit einem Augenzwinkern. Es geht um die “Zukunft der Universitätsprüfung”, die in Mainz offensichtlich schon begonnen hat. Seit zehn Jahren werden dort Prüfungen am Computer geschrieben. Derzeit sind es ca. 18.000 Klausuren im Semester, das entspricht etwa 25 Prozent aller schriftlichen Prüfungen. 14 Fragetypen stehen zur Verfügung. Die meisten schwärmen. An den letzten offenen Fragen wird gearbeitet.

“Um die elektronischen Prüfungen noch sicherer zu machen, plant das Zentrum für Datenverarbeitung Notebooks mit Blickschutzfiltern auszustatten. Das sind Kunststoffscheiben, die vor den Laptop-Monitor geklemmt werden und den Blickwinkel einschränken. Wer von der Seite auf die Lösungen seines Nachbarn schielt, erkennt nichts. Und die Software lässt sich so programmieren, dass jeder die Fragen in einer anderen Reihenfolge vorgelegt bekommt. Aber kann man wirklich die absolut schummelfreie Klausur schaffen?”
bildungsklick, 31. Juli 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Der Wertbeitrag von e-Learning

Weiterbildungsblog - 4. August 2014 - 12:30

Der Deutsche Tischtennisbund (DTTB) ist auf dem besten Weg, eine “lernende Organisation” zu werden, meint Frank Vohle (Ghostthinker) und zählt einige Projekte auf, die er in den letzten Jahren begleiten durfte. Und doch tut man sich dort schwer, diese Projekte und die mit ihnen verbundenen Anstöße und Veränderungen einzuordnen. Betriebswirtschaftlich ist es halt schwer zu fassen. Also helfen nur der Blick über den Tellerrand (Wissensbilanzen!?), ein ganzheitlicher Ansatz (Wissensmanagement) sowie der Change als Daueraufgabe.
Frank Vohle, Spurensuche, 3. August 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Why lectures are dead (or soon will be)

Weiterbildungsblog - 4. August 2014 - 12:04

Man kann es auch etwas diplomatischer formulieren: Geht es um die Vermittlung von Informationen, gibt es heute viele Alternativen zur Vorlesung (und die meisten davon sind kostengünstiger). Wird es Vorlesungen in Zukunft also noch geben? Das hängt vom Beharrungsvermögen der einzelnen Bildungsinstitution und ihrer Leistungsträger ab. Dabei sieht Tony Bates auch für Vorlesungen durchaus einen Platz:

“This does not mean that lectures will disappear altogether, but they will be special events, and probably multi-media, synchronously and asynchronously delivered. Special events might include a professor’s summary of his latest research, the introduction to a course, a point mid-way through a course for taking stock and dealing with common difficulties, or the wrap-up to a course. A lecture will provide a chance for an instructor to makes themselves known, to impart their interests and enthusiasm, and to motivate learners, but this will be just one, relatively small, but important component of a much broader learning experience for students.”
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 27. Juli 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

The New and Improved Trainer Toolbox: Part 1/2

Weiterbildungsblog - 4. August 2014 - 11:03

Wenn sich Trainer mit den neuen Tools und Medien im Netz beschäftigen, bleibt es leider oft bei taktischen Fragen und Antworten: Was steckt hinter E-Learning? Oder: Wie funktionieren eigentlich Webinare oder die neue Lernplattform? Wenn Shannon Tipton hier von einer “Trainer Toolbox” spricht, dann geht es mehr um den Alltag des Trainers, um Dinge, die heute an vielen Stellen in der Bildung und Weiterbildung selbstverständlich sind, und um Kompetenzen, die jeder Trainer besitzen sollte. Vor diesem Hintergrund ist diese Liste zu lesen: von “1. blog” bis “10. subscribe to and manage Slideshare, YouTube, or other dynamic digital media”. Was diese (und andere) Einladungen jedoch nicht leisten können, ist eine Sortierung der unterschiedlichen Welten, in denen sich Trainer häufig bewegen: in Unternehmen, in Bildungsinstitutionen, als Selbständige. Das bestimmt natürlich, wie man diese Tools und Medien strategisch, professionell und ressourcenschonend einsetzt.
Shannon Tipton, ATD/ Learning Technologies Blog, 21. Juli 2014 (Part 1)
Shannon Tipton, ATD/ Learning Technologies Blog, 29. Juli 2014 (Part 2)

Kategorien: Lehren und Lernen

Seminar Facebook-Marketing für grafische Unternehmen

Viscom-News - 4. August 2014 - 7:58
Facebook erreicht mittlerweile über eine hal

Learning theories and online learning

Weiterbildungsblog - 1. August 2014 - 11:10

Tony Bates schreibt gerade ein Buch (”Teaching in the Digital Age”) und stellt dieses Kapitel schon einmal zur Diskussion. Es beschreibt kurz die üblichen Verdächtigen, von Behaviourism bis Connectivism, bleibt aber in einigen grundsätzlichen Fragen sehr vage: zum Beispiel, was das Nebeneinander dieser vielen Theorien betrifft, ihre Bedeutung in der Praxis bzw. ihre Abgrenzung zu didaktischen Fragen. Das Foto, das diesen Beitrag einleitet und das eine Gruppe von Erwachsenen diskutierend an runden Tischen zeigt, bringt in der Bildunterschrift diese Fragezeichen ungewollt, aber sehr schön auf den Punkt: “Figure 3.3. Adults learning in groups in a constructivist manner - and assisted by technology” (!?)
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 29. Juli 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

MOOCs4D: Potential at the Bottom of the Pyramid

Weiterbildungsblog - 1. August 2014 - 9:58

Am 10./ 11. April 2014 fand die “MOOCS4D” an der University of Pennsylvania in Philadelphia statt. Wie der Titel der Konferenz andeutet, standen die Herausforderungen, Bedürfnisse, aber auch Bedenken der “developing world” im Vordergrund: “With such a rapid worldwide expansion, there are concerns about the relevance of content offered, languages of instruction, how to meet diverse learning needs, cultural differences in teaching, and accessibility in various regions with poor telecommunications infrastructure.”

Der Report zeichnet die Diskussionen und Beiträge der Plenary Sessions und Panels ausführlich nach. Das eröffnet Einblicke in das, was heute schon in vielen Projekten weltweit mit Hilfe von Online-Medien umgesetzt wird, aber auch, vor welchen Herausforderungen und Grenzen die Initiatoren solcher Projekte häufig stehen. (via Inge Ignatia de Waard)

Penn University, Juli 2014 (pdf)

Kategorien: Lehren und Lernen

Intelligente Textilien, individuell bedruckt

Druckspiegel - 1. August 2014 - 8:58
Sie sorgen für frische Luft und einen ruhigen Schlaf: Intelligente Textilien sind in Gesundheitseinrichtungen aber auch Büroräumen und Hotels von großem Nutzen. Dass diese heutzutage auch nicht von der Stange kommen, versteht sich vielerorts von selbst. Die Aufgaben, die Textilien erfüllen müssen und können, sind vielfältig.
Kategorien: Management-News

Tiefdruck ohne Qualitätsverlust mit DL-Manager

Druckspiegel - 1. August 2014 - 8:58
Tiefdruckverfahren haben im Verpackungsbereich einen Stammplatz: Sie garantieren eine hohe Farbsättigung und sind bei großer Auflage oder Stückzahl schnell und kostengünstig. Allerdings werden sie oftmals unscharf, da das Druckbild für die Erstellung der Gravurdaten umständlich gerastert werden muss.
Kategorien: Management-News

Quark-X-Press 10.2 mit erheblichen Leistungssteigerungen

Druckspiegel - 1. August 2014 - 8:58
Quark Software Inc. meldet die Verfügbarkeit von Quark-X-Press 10.2, ein Update für Quark-X-Press 10, das für alle Anwender der Version 10 kostenlos und auch als Bestandteil des aktuellen Bundle-Angebots "Go Pro" von Quark erhältlich ist. Quark-X-Press 10.2 ist schnell und zeigt Bilder sowie Grafiken in fantastischer, hochwertiger Auflösung an.
Kategorien: Management-News

Multicam-Systeme sorgen für Auflagen- und Lesersteigerung

Druckspiegel - 1. August 2014 - 8:58
Durch die Installation von Quadtech-Strangregisterregelungssystemen mit Multicam ist der Daily Thanthi Group an fünf Standorten der führenden tamilischen Zeitung eine spürbare Zeiteinsparung und Makulaturreduzierung gelungen. Darüber hinaus hat die Verbesserung der Druckqualität zur Auflagen- und Lesersteigerung beigetragen.
Kategorien: Management-News

Standby-Funktion erhöht Energieeffizienz

Druckspiegel - 1. August 2014 - 8:58
Ab sofort sind alle Druckmaschinen der Heidelberger Druckmaschinen AG, die mit dem Prinect Press Center ausgestattet sind, um die neue Standby-Funktion erweitert. Damit lässt sich die Maschine in einen Energiesparmodus versetzen und die CO2-Emissionen reduzieren. Das Einsparpotenzial beträgt 15 kW. Hochgerechnet auf ein Jahr kann bei täglich nur einer Stunde Standby der Energiebedarf eines Familienhaushalts eingespart werden.
Kategorien: Management-News

How to Conduct a Learning Audit

Weiterbildungsblog - 31. Juli 2014 - 16:21

“A learning audit”, so Will Thalheimer, “is a systematic review of a learning program to determine the program’s strengths and weaknesses”. Learning Audits finden immer wieder mal statt, werden aber selten beim Namen genannt. Oft heißt es eher formlos: “Bitte schauen Sie sich doch unser Programm an und sagen Sie uns, was wir verbessern können!” In der Regel sind Audits, die den Namen verdienen, systematische und standardisierte Prozesse, die in einem Qualitätssiegel, einer Akkreditierung oder einer Zertifizierung münden. Solche Qualitätssiegel sind jedoch in Corporate Learning rar. Um das Thema E-Learning herum sind beispielsweise vor zehn Jahren einige Initiativen entstanden, von denen die meisten längst eingeschlafen sind. Andere Audits sind Angebote einzelner Standesorganisationen und Bildungsträger wie z.B. CLIP/ EFMD.

In diese Gemengelage fällt also die vorliegende Handreichung. Sie beschreibt in 19 ausführlichen Schritten den Prozess eines Learning Audits und unterstreicht die Bedeutung eines systematischen Vorgehens. Das Thema verdient in jedem Fall Aufmerksamkeit.
Will Thalheimer, LearningAudit.com, 30. Juli 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Marc Zwahlen neuer üK-Instruktor

Viscom-News - 31. Juli 2014 - 11:07
Nach elf Jahren verlässt Jürg Reber, d

Preparing your workforce for tomorrow

Weiterbildungsblog - 31. Juli 2014 - 8:30

Ein kurzer Beitrag mit einer einfachen, aber treffenden Frage bzw. Botschaft: Wie sieht eigentlich das Problem aus, das gelöst werden soll? Geht es darum, Sicherheit in der Anwendung eines Systems oder Prozesses zu gewinnen und Fehler zu vermeiden? Dann sind Training und Schulungen, wie wir sie kennen, wahrscheinlich die richtige Antwort. Oder geht es darum, komplexe Probleme zu lösen, die es so in der Vergangenheit noch nicht gab? Dann benötigen wir flexible Instrumente, um neue Wege zu finden, neue Erfahrungen zu sammeln und uns über diese Erfahrungen auszutauschen. Harold Jarche:

“As more work becomes customized, traditional training and  performance improvement that supported standardized work need to be heavily reinforced with social, collaborative, knowledge-sharing structures.”
Harold Jarche, Blog, 21. Juli 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

The case for Guided Social Learning Experience Design

Weiterbildungsblog - 30. Juli 2014 - 17:48

Jane Hart geht auf die Schwierigkeit ein, Social Learning in Unternehmen einzuführen und zu unterstützen. Denn es geschieht, so die Beobachtung, nicht einfach so; es braucht ein gemeinsames Thema oder Projekt, an dem Mitarbeiter oder Teams arbeiten. Dafür schlägt sie L&D einen “semi-structured way” vor, den fünf Merkmale kennzeichnen. Zwei davon möchte ich hier kurz festhalten:

“1. scaffolding a learning framework where both planned and serendipitous learning can take place through the sharing of ideas and knowledge – rather than “packaging” up a comprehensive, “all-singing, all-dancing” learning solution

3. supporting the activities with content (both expert- and user-generated) – rather than the content being the focus and driving force”.

Jane Hart, Learning in the Modern Social Workplace, 29. Juli 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Software-Update von Onyx Graphics

Druckspiegel - 30. Juli 2014 - 14:28
Onyx Graphics, Inc., führend in Workflowlösungen für den digitalen Großformat Druck, meldet das Release der neuen Onyx 11.1 Software. Zu den 21 neuen Funktionen und Verbesserungen in Onyx 11 werden nun mit Onyx 11.1 weitere sechs neue Features hinzugefügt, um den Druckworkflow für Druckereien weiter zu optimieren.
Kategorien: Management-News

Inprint 2014: Nachmessebericht mit Marktanalyse

Druckspiegel - 30. Juli 2014 - 13:58
Die Veranstalter der Inprint 2014, der ersten Fachmesse für den industriellen Druck, haben ihren detaillierten Nachmessebericht mit Marktanalyse fertiggestellt. Auf 24 Seiten liefert das Werk wichtige Brancheninformationen und die Ergebnisse der Befragung von 350 Besuchern vor Ort.
Kategorien: Management-News
Inhalt abgleichen