Online-Marketing-Lexikon

Mit freundlicher Genehmigung von Prof. Anne König, Beuth-Hochschule Berlin
3 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z
absteigend sortieren Erklärung
Operatoren Begriff aus dem Information Retrieval: Sonderbefehle bei Sucheingaben, z. B. AND, OR, NOT, wie »Quarterhorse UND Zucht«
Opt-In Opt-in (von englisch to opt (for something) ‚optieren‘, ‚sich für etwas entscheiden‘) ist ein Verfahren aus dem Permission Marketing, bei dem der Endverbraucher Werbekontaktaufnahmen vorher – meist durch E-Mail, Telefon oder SMS – explizit bestätigen muss. Sein Gegensatz ist ein – in vielen Fällen rechtlich unzulässiges –Opt-out-Verfahren. Quelle: Wikipedia.org, Opt-in.
Opt-Out Opt-out (von englisch to opt (for something) ‚optieren‘, ‚sich für etwas entscheiden‘) ist ein im B2C-Marketing unzulässiges Verfahren, bei dem der Verbraucher bewusst die Genehmigung zur werblichen Kontaktaufnahme abschalten muss. Das Gegenstück ist das Opti-In-Verfahren.
Organic Search Deutsch: Organische Suche, natürliche Suche. Bezeichnet Besuche der Webseite, die über Suchmaschinen ohne Nutzung von SEA erfolgten. Die Kennzahl wird meist in Verbindung mit der direkten Eingabe der Webseite (Direct Type), Besuchern, die über einen Link kamen (Referral) oder Besucher, die über soziale Netzwerke (Social) die Seite gefunden haben, in Beziehung gebracht.
OVI-Index Online Value Index - ein von dem SEO-Toolanbieter Xovi eingeführter Sichtbarkeitsindex.
Owned Media Einer von drei Gruppen von Marketinginstrumenten im Online-Marketing. Owned Media Marketinginstrumente können von den Marketingverantwortlichen eines Unternehmens selbst beeinflusst werden, da sie technischen Zugriff darauf haben. Dazu gehören die eigene Webseite, die eigenen Profile in sozialen Netzwerken oder Twitter-, Youtube- und Blogaktivitäten. Die anderen zwei Gruppen sind: Paid Media und Earned Media.
Page Impressions Anzahl der Zugriffe auf eine HTML-Seite, unabhängig von der Menge der darin eingebundenen Elemente. Ein Zugriff wird als qualifiziert bewertet, wenn der Abruf vollständig und technisch einwandfrei erfolgt ist. Seiten mit mehreren Frames gelten als Einzelseite. Andere Arten, die Zugriffe zu messen, sind Ad Clicks und Visits.
Page Rank Abk.: PR. Von Larry Page und Sergey Brin an der Stanford University entwickeltes und patentiertes Ranking-Verfahren für Suchmaschinen. Grundidee ist - angelehnt an die Zitation in der Wissenschaft, bei der bei eine große Anzahl von Zitationen auf entsprechend hohe Relevanz geschlossen wird - eine Bewertung nach der Häufigkeit der Verlinkungen, also Zitationen, der zu betrachtenden Seite. Der PR wird in einer Skala von 0 = niedrigster Wert und 10 = höchster Wert angegeben.
Page Speed Ladezeit einer Webseite. Je niedriger der PageSpeed, desto nutzerfreundlicher und desto besser für das Ranking. Ein PageSpeed von 0,3 Sekunden gilt als guter Wert.
Page, Larry Gründer von Google, gemeinsam mit Sergey Brin.
Paid Listing Backlinks, für deren Schaltung das werbetreibende Unternehmen Geld bezahlt hat. Gehört zum Greyhat SEO.
Paid Media Einer von drei Gruppen von Marketinginstrumenten im Online-Marketing. Paid Media Marketinginstrumente können von den Marketingverantwortlichen eines Unternehmens gezielt durch kostenpflichtigen Kauf von Anzeigenplätzen oder Affiliate Marketing gemanaget werden. Die anderen zwei Gruppen sind: Owned Media und Earned Media.
Paid Search muss ich mal schauen ...
Panda-Update Bezeichnung für ein größeres Update des Suchmaschinenbetreibers Google, aus dem sich zahlreiche Änderungen für SEO ergaben.
Parser Ein Parser analysiert die Struktur (Text, Formatierung, Aufteilung und Plug-Ins) einer Webseite, so dass der Browser diese korrekt darstellt. Die Software ist auch Bestandteil von Suchmaschinenbetreibern und analysiert die Seiten inhaltlich und speichert sie im Index.
Passives virales Marketing Zum "Virales Marketing" gehörende Marketingform, bei der die Werbebotschaft allein durch die Nutzung des Produktes weiter verbreitet wird. Ein klassisches Beispiel ist die um eine Werbebotschaft erweiterte E-Mail-Signatur.
Pay Wall deutsch: Bezahlschranke. Monetarisierung digitaler journalistischer Inhalte. Man unterscheidet vier verschiedene Varianten: Die zwei "Soft Paywall"-Varianten Freemium und Metered Model, sowie die zwei "harten Bezahlschranken" "Hard Paywall": Abonnement und Einzelverkauf. Hinzu kommt die Möglichkeit der freiwilligen Bezahlung.
PDCA- Zyklus

Der PDCA Zyklus dient im Qualitätsmanagement als Grundlage des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.
Definitionen:
Plan - der jeweilige Geschäftsprozess muss vor seiner eigentlichen Umsetzung geplant werden. Plan umfasst das Erkennen von Verbesserungspotentialen, die Analyse des aktuellen Zustands sowie das Entwickeln eines neuen Konzeptes
Do - bedeutet entgegen weit verbreiteter Auffassung nicht die Einführung und Umsetzung auf breiter Front, sondern das Ausprobieren beziehungsweise Testen und praktische Optimieren des Konzeptes mit schnell realisierbaren, einfachen Mitteln
Check - Die Maßnahmen werden hinsichtlich ihrer Zielwirksamkeit kontrolliert und bewertet bei Erfolg wird es als Standart für die Umsetzung freigegeben.
Act - bzw. Umsetzungsphase, sollen die wirksamen Maßnahmen dauerhaft umgesetzt und in die Abläufe integriert werden, es können eventuelle Korrekturmaßnahmen eingeleitet werden.
Die Korrekturmaßnahmen der letzten Phase bilden wiederum den Ausgangspunkt für ein erneutes Durchlaufen des Zyklus.

Penalty Bezeichnung für eine Verschlechterung des Rankings einer Webseite durch eine manuelle Maßnahme des Suchmaschinenbetreibers. Vgl. auch: Abstrafung, Bestrafung.
Permission-Marketing "Unter Permission-Marketing versteht man im Allgemeinen die erlaubnisbasierte Versendung einer Werbebotschaft (Lamenett 2006, S. 239). Dabei gibt ein Kunde einem Unternehmen die Erlaubnis (Permission), ihm bestimmte Werbebotschaften, z. B. in Form einer E-Mail zukommen zu lassen". Quelle: Kollmann 2007, S. 190.
Phrase Begriff aus dem Information Retrieval: in Anführungszeichen gesetzte Wortgruppe, z. B. "Pferdezucht Maxen". Durch eine solche Eingabe von Wortgruppen als Suchwortkombinationen awerden nur die genauen Übereinstimmungen auf den SERPs angezeigt.
Phrasensuche Begriff aus dem Information Retrieval: Suche nach Wortgruppen durch setzen der Suchwortkombinationen in Anführungszeichen.
Pinguin-Update Bezeichnung für größere Updates des Suchmaschinenbetreibers Google seit 2012, aus dem sich zahlreiche Änderungen für SEO ergaben.
PIWIK Neben Google Adwords und Awstats beliebtes Web-Analyse-Tool, bei dem Logdateien ausgelesen werden, aber keine Rückschlüsse auf die IP-Adresse möglich sind.
PLA Abkürzung für Product Listing Ad
Plug-In Engl. = einstöpseln, anschließen. Bezeichnung für ein Zusatzmodul, das eine Software um eine bestimmte Funktion erweitert.
Precicion Kennzahl aus dem Information Retrieval zur Beurteilung der Qualität einer Suchmaschine, definiert als Anteil an relevanten Dokumenten zu einer Suchanfrage in Bezug auf die Gesamtzahl der angezeigten Dokumente. Beispiel: 500 Dokumente angezeigt, davon nur 5 für die Suchanfrage relevant. Precicion = 5 / 500 = 0,01.
Product Listing Ad Kostenpflichtiges Angebot der Firma Google für E-Commerce-Händler zur leichteren Auffindbarkeit ihrer Angebote.
pURL ausgesprochen: pearl. Abkürzung für eine personalisierte Landingpage
QF vgl. Qualitätsfaktor
Qualitätsfaktor Abk.: QF. Im Google Adwords Programm verwendeter Faktor zwischen 1 und 10 für die Qualität der Anzeige in Bezug auf die Relevanz für den Nutzer. Je höher der QF, desto geringer ist das für die Auslieferung der Anzeige notwendige Budget. Die wesentlichen Einflussfaktoren für den QF sind: Bisherige Klickrate der Zielseite; Qualität der Zielseite bezogen auf das Keyword oder ähnliche Keywords; erwartete Klickrate einer Anzeige
Query bezeichnet eine Abfrage in einer Datenbank
Ranking Rangfolge von Ergebnissen z.B. auf SERPs oder im Facebook Newsfeeds aufgrund des jeweiligen Algorithmus des Betreibers. Die Rankingfaktoren werden meist geheim gehalten und ändern sich häufig zur Vermeidung von Spam.
Rankingfaktoren Meist von den Betreibern geheim gehaltene und häufig geänderte Einflussfaktoren auf die Reihenfolge der Ergebnisdarstellungen von SERPs oder anderen Listen wie z.B. Facebook Newsfeeds.
Re-Targeting Auslieferung werblicher Online-Anzeigen anhand von vergangenheitsbezogenen Conversions-Aktivitäten. Wenn z.B. der Kunde am Vortag nach Reisezielen recherchiert hat, werden ihm am nächsten Tag Flugrouten angeboten.
Real Time Bidding Abk.: RTB. Automatisierter Versteigerungsprozess von Werbeplätzen auf Webseiten. Der Höchstbietende erscheint mit seiner Marktbotschaft beim nächsten Aufruf. Während der Ladezeit wird das RTB erneut durchgeführt.

Seiten