Haupt-Reiter

Kosten eines Arbeitsplatzes

Definition
Die Kosten eines Arbeitsplatzes setzen sich zusammen aus Personalkosten, Sachkosten und Gemeinkosten.

Das Verfahren zur Ermittlung der Kosten eines Arbeitsplatzes dient insbesondere der Kalkulation von Belastungen und Einsparungen für den Haushalt, Budgets und Kostenstellen durch die Neueinrichtung oder den Wegfall von Stellen und Arbeitsplätzen, der Arbeitsplatzkosten im Rahmen von Plankostenrechnungen für Budgets, Kostenstellen und Kostenträgern (z. B. für die interne Leistungsverrechnung, die Ermittlung von Verwaltungskostenerstattungen, die Ermittlung von Produktkosten, die Durchführung von Kostenvergleichen u. ä.)

Personalkosten
Personalkosten sind alle Kosten, die durch den Einsatz von Arbeitnehmern (= Arbeiter und Angestellte) entstehen.

Sachkosten
Sachkosten fallen diesbezüglich für alle zum Einsatz kommenden Produktionsfaktoren an. Also für alle verwendeten Sachgüter und Dienstleistungen im Rahmen der Leistungserstellung im Produktionsprozess.

Beispiele

  • Logistikkosten
  • Kosten für Verpackungsmaterial
  • Wasser, Energie und Brennstoffe
  • Druck-Artikel
  • Versicherungen
  • Reinigungskosten

Gemeinkosten
Gemeinkosten sind Kosten, die einem Kostenträger (z. B. verkaufsfähiges Produkt oder Dienstleistung) nicht direkt zugerechnet werden können.

Beispielkalkulation

1. Löhne und Gehälter                                                       XX,- Euro

2. Gesetzliche Sozialkosten

3. Freiwillige Soziakosten

_____Das sind die SA. Pesonalkosten A

5. Gemeinkostenmaterial

6. Fremdenergie( Strom,Wasser etc.)

7. Fremdinstanhaltung

____ Das sind die SA. Sachgemeinkosten B

9. Raummiete und Heizung

10. Kalkulatorische Abschreibung

11. kalkulatorische Zinsen

12. kalkulatorische Wagnisse

____Das sind die SA. Miete u. kalkulatorische Kosten C

14._____ A+B+C sind zusammen die Primärkosten

15. Verrechnung Fertigungshilfskostenstellen

____Das sind die SA. Fertigungskostenstellen

17. Umlage Gemeinkosten AV/TL

18. Umlage Gemeinkosten Verwaltung

19. Umlage Gemeinkosten Vertrieb

________Das sind die Sekundärkosten

_______ Alles zusammen sind das die SA. Arbeitsplatzkosten

 

Gesamtüberblick zur Kostenrechnung mit Übung unter:

http://www.mediencommunity.de/system/files/KostenLeistungsRechnung.pdf

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

Kommentare

Hallo .. aber ich finde deine Zusammenfassung ziemlich fehlerhaft .. du erwähnst gar nicht die

AV/TL Gemeinkosten, Verwaltung und Vertriebkosten .. die auch mit Kalkuliert werden müssen

unsere Platzkostenrechnung aus der Berufsschule

1 Löhne und Gehälter                                                       XX,- Euro
2 Gesetzliche Sozialkosten
3. Freiwillige Soziakosten
_____Das sind die SA. Pesonalkosten A
5. Gemeinkostenmaterial
6. Fremdenergie( Strom,Wasser etc.)
7. Fremdinstanhaltung
____ Das sind die SA. Sachgemeinkosten B
9. Raummiete und Heizung
10. Kalkulatorische Abschreibung
11. kalkulatotische Zinsen
12. kalkulatorische Wagnisse
____Das sind die SA. Miete u. kalkulatorische Kosten C
14._____ A+B+C sind zusammen die Primärkosten
15. Verrechnung Fertigungshilfskostenstellen
____Das sind die SA. Fertigungskostenstellen
17. Umlage Gemeinkosten AV/TL
18. Umlage Gemeinkosten Verwaltung
19. Umlage Gemeinkosten Vertrieb
________Das sind die Sekundärkosten
_______ Alles zusammen sind das die SA. Arbeitsplatzkosten
 
 
darüber Hinaus muss aber von vorne rein der Std. Satz so wie auch schon
die Personalkostenrechnung duchgeführt werden, diese Daten werden aber
vorgegeben =) ..
 
Wichtig wär auch noch den Nutzungrad berechnen und den Beschäftigungrad ..
 
lg Parroks Düsseldorf
 

Laut unserem Wirtschaftslehrer auch noch:

Kapazitätsrechnung (Leistungsvemögen des Arbeitsplatzes)

Bsp. ausgehend von 5 Tage Woche im Dreischichtsystem

Kalendertage                                    365 T/a
- Samstage / Sonntage                   104 T/a
- Wochenfeiertage                              11 T/a
= Arbeitsplatzkapazität *                  250 T/a

- Urlaub in Arbeitstage (AT)              30 AT
- Krankentage Durchschnitt                9 AT
- bezahle Arbeitsverhinderungen       1 AT
= Mannkapazität *                             210 T/a

+ Springer / Aushilfen
+ Überstunden
= Plankapazität

* zu Normallohn

Beschäftigungsgrad (B0) = (Fertigungsstd. + Mannkapazität) / Arbeitsplatzkapazität * 100%

Nutzungsgrad (N0) = Fertigungsstd. / (Fertigungsstd. + Hilfsstd.) * 100%

Arbeitsplatzkosten pro Fertigungsstunde = Arbeitsplatzkosten pro Jahr / (B0 * N0 * Arbeitsplatzkapazität)

Eine Frage dazu, hoffe mir kann des jemand erklären: laut der PDF hier http://www.mediencommunity.de/system/files/KostenLeistungsRechnung.pdf  ergeben sich die Fertigungsstunden ja aus den Gesamtarbeitsstunden - Hilfsstunden, d.h. in deiner Berechnung/Formel oben würden die Fertigungsstunden doch genau der Mannkapazität entsprechen, da die Mannkapazität ja hier die möglichen Einsatzstunden der Arbeitskraft sind, ohne Zurechnung der Hilfsstunden wie Springer/Aushilfe etc.? Oder denk ich da grad falsch?

Danke!

ich habe eine Frage:

sind die Fertigungskosten = Primärkosten?

Ich dachte nämlich bisher, dass Primärkosten = Personalkosten + Sachgemeinkosten + Miete- und kalk. Kosten sind

und Fertigungskosten = Primärkosten + Fertigungshilfskosten.

Eigentlich berechnet man aus den Fertigungskosten die %-Anteile für die Gemeinkosten-Umlagen. 

Wenn man aber die Arbeitsplatzkosten errechnet, rechnet man nicht Fertigungskosten + Sekundärkosten, sondern Primärkosten + Sekundärkosten.

Ich glaube daher, dass die Lösung (http://www.mathemedien.de/loe_2011-05_korr2.pdf) zu der Aufgabe 8  auf http://www.mathemedien.de/pruefung.html falsch ist!

Irre ich mich? Wäre sehr dankbar über eine Antwort. Nicht das ich in der Abschlussprüfung was falsches rechne!!!

 

Bild von kässrin

Leider finde ich alle Angaben relativ verwirrend und weiß auch gar nicht, welche Kosten ich in welche Gruppe stecken soll. Diese Zusammenfassung hier unterscheidet sich ja schon von den Angaben im Kompendium. Was ist nun korrekt?


 

Kostengruppen

 

Kostengruppe 1

Lohnkosten  der Arbeitsplatzbesetzung (Fachkraft, Hilfskraft)

Sonstige Löhne Kostenanteil Abteilungsleiter, Korrektor, Materiallager, Sekretäriat

Urlaubslohn tarifvertraglich vereinbarte Lohnzuschläge

Feiertagslohn im Jahr ca 10-12 bezahlte Feiertage

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Sozialkosten AG-Anteil Sozialversicherung

Freiwillige Sozialkosten Weihnachtsgeld, Essensgeld, Prämien ect.

 

γ Summe dieser Kostengruppe sind die Personalkosten

 

Kostengruppe 2

Wasch,- Putz- und 

Schmiermittel

Kleinmaterial Werkzeuge, Klebebänder, Kleinteile

Strom, Gas Maschinen, Geräte, Beleuchtung, Einschaltzeit

Instandhaltung Reparaturen, Ersatzteile, Kundendienst

 

γ Summe dieser Kostengruppe sind die Fertigungsgemeinkosten

 

Kostengruppe 3

Miete, Heizung Kosten werden nach Flächenbedarf auf die Arbeitsplatze umgelegt

Abschreibung je nach geplanter Nutzungsdauer

Kalkulatorische Zinsen 6,5% auf halben Neuwert

 

γ Summe der Kostengruppen 1-3 sind die Kalkulatiorischen kosten

 

DIE SUMME DER KOSTENGRUPPEN 1-3

Kostengruppe 4

VV-Kosten (%) Anteilige Kosten für Verwaltungn und Vertrieb

Kostenumlage erfolgt mit einem Prozentanteil auf die Fertigungskosten

 

γ Summe der Kostengruppen 1-4 sind die Selbstkosten

 

Vielleicht hilfreich: 

http://www.mathemedien.de/beispiel_pkr.pdf

 

Aber Achtung: auf Seite 3 ist ein kleiner Fehler! Bei den Personalkosten steht nämlich 6825 anstatt 7150.

Korrektur:

Personalkosten 32 500 EUR + 7150 EUR + 650 EUR = 40 300 EUR

Was denkt ihr könnte denn da in der Prüfung abgefragt werden?

Eine Berechnung? und wenn ja denke ich dann richtig, dass wir alle "Zahlen" bekommen und diese nur den jeweiligen Gruppen zuordnen müssen und dementsprechen zusammen rechnen?

Oder eventuell auch nur die Begriffe erklären?

 

Ich bin ratlos, da wir vor der ZP nur noch einen Turnus haben und unsere Lehrerin Krank ist.
Übungen dazu haben wir leider auch nie gemacht :/

Wie könnte denn eine Aufgabe aussehen für die Prüfung??

Werden alle hier angegebenden Kosten zu berechnen sein??

Ich bin gerade etwas erschrocken, weil Ihr so viel zu dem Thema habt...

Unser Lehrer hat gesagt, dass da nichts neues kommen wird. Seit Jahren würde das ein und selbe abgefragt werden - zu dem Thema gibt es auch nicht mehr. Wir haben bei ihm ein Arbeitsblatt bekommen, das genauso aufgebaut ist wie die Beispiele im Kompendium (2014/Band I) und das wars. Ich werde das lernen und ein bisschen Theorie, man sollte ja wissen, was man da berechnet.