Anja Behne, Medienberaterin

Anja Behne ist gleich nach dem Abschluss als Mediengestalterin, Fachrichtung Medienberatung in die Projektleitung aufgerückt. Den Chef zu entlasten, das war von Anfang an das Ausbildungsziel der mittelständischen Roco-Druck GmbH im niedersächsischen Wolfenbüttel gewesen. Einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg hat die Berufsschule in Hildesheim geleistet.

Bei Roco-Druck werden Broschüren, Flyer und Bücher hergestellt. Als Projektleiterin betreut Anja Behne die Kunden, kalkuliert die Aufträge und kümmert sich um die Abläufe in der Firma bis hin zum Versand. Alles Aufgaben also, die ganz dem Berufsprofil „Medienberaterin“ entsprechen. Es ist ein anspruchsvoller Posten, den die junge Frau ausfüllen kann, weil sie im Betrieb viel Unterstützung erhält, weil sie sich reinhängt - und weil die Walter-Gropius-Schule in Hildesheim ein Jahr lang die Grundlagen lieferte.

 
Anja Behne

                                                         

 

Im südlichen Niedersachsen besuchen die Azubis zunächst ein Jahr die Berufsfachschule Druck- und Medientechnik. „Die besten Lehrer, die ich je hatte“, schwärmt Anja Behne. Denn der theoretische und praktische Unterricht half der Abiturientin, sich für die Medienberatung zu entscheiden. Sie ließ die Idee fallen, den Schwerpunkt aufs Design zu legen. Außerdem sorgen die Berufsschullehrer dafür, dass sich die Azubis bei den für sie passenden Betrieben in der Region bewerben. „Eine tolle Unterstützung“, findet die Bundessiegerin.

So kam sie zu Roco-Druck und lernte, „viel Verantwortung zu übernehmen, mich durchzubeißen und auch mal an die eigenen Grenzen zu kommen“, berichtet Behne und fügt hinzu: „Ich arbeite gern unter Druck, deshalb passt die Herausforderung.“ Dazu gehört, dass die junge Projektleiterin nicht nur Vertrauen und Respekt der Kunden gewinnen, sondern sich auch bei den eigenen, oft berufserfahreneren Kollegen beweisen muss. „Es ist nicht ganz leicht, die eigene Rolle zu finden“, sagt sie. Ihr Ziel heißt: mehr abteilungsübergreifende Teamarbeit.

Parallel zum Job hat Anja Behne inzwischen das Fernstudium „Medienmanagement" in Hannover begonnen mit Präsenzzeiten am Samstag. Ihre ursprüngliche Überlegung, nach der Ausbildung auszusteigen und ein Vollzeitstudium zur Berufsschullehrerin anzufangen, verfolgte sie nicht weiter: „Warum soll ich die Stelle aufgeben, wenn Betriebsklima und Inhalte stimmen?" Und die Option, später mal auf Lehrerin umzusatteln, hat die junge Frau ja immer noch.

Zurück

Verlinkung auf Übersichtsseiten: 
Einordnung in Rubrik: