Feedsammlungen

PEFC akzeptiert Indonesian Forestry Certification

Druckspiegel - 15. Oktober 2014 - 19:00
Der Zellstoff- und Papierhersteller Asia Pulp and Paper (APP) begrüßt die Entscheidung des PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification) zur offiziellen Anerkennung des Programms "Sustainable Forest Certification Management" der Indonesian Forestry Certification Cooperation (IFCC).
Kategorien: Management-News

Kilian-Druck feiert 50-jähriges Jubiläum

Druckspiegel - 15. Oktober 2014 - 19:00
Von einer One-Man-Show im 75-Quadratmeter großen ehemaligen Café St. Kilian zu einem 110-Mann-Betrieb auf über 2.000 Quadratmetern Produktionsfläche an zwei Standorten: Seit 1964 hat Kilian-Druck eine rasante Entwicklung hingelegt. Im Oktober feiert das mittelständische Unternehmen 50-jähriges Jubiläum.
Kategorien: Management-News

Mimeo übernimmt insolvente Großdruckerei Koebcke

Druckspiegel - 15. Oktober 2014 - 19:00
Der US-amerikanische On-Demand Cloudprinting-Spezialist Mimeo (www.mimeo.de) übernimmt den Betrieb der Berliner Großdruckerei Koebcke GmbH. Das Unternehmen baut als strategischer Investor den alteingesessenen Familienbetrieb unter neuem Namen zu seinem Produktionszentrum in Kontinentaleuropa aus.
Kategorien: Management-News

Creativ Collection: Premiere auf der Viscom

Druckspiegel - 15. Oktober 2014 - 19:00
Auf der Viscom in Frankfurt, in Halle 3.0, Stand E91, wird die stark erweiterte und komplett überarbeitete neue Version des Car-Special erstmals in Deutschland einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Mit positiver Resonanz haben die ersten Kunden auf die Auslieferung der neuen Version des "Klassikers" reagiert.
Kategorien: Management-News

Neue Features für einfach- und doppelbreite Zeitungsbaureihen

Druckspiegel - 15. Oktober 2014 - 19:00
Zeitungsdrucker wollen ihre Position im Wettbewerb halten. Maschinenhersteller wie Manroland Web Systems stärken sie mit permanenten Optimierungen an den Rotationen - bei Neumaschinen und Retrofits. Das neue Bediensystem namens Controlcenter des Augsburger Unternehmens ist jetzt für alle aktuellen Zeitungsdrucksysteme im Angebot. Diese Baureihen weisen aber auch noch weitere neue Features auf.
Kategorien: Management-News

GEMA und YouTube-Unblocker: Monopol-Gesellschaft trifft auf neues Add-On

gutenbergblog - 15. Oktober 2014 - 8:35

„GEMA“. Tippt man diese vier Buchstaben in die Suchleiste von Google, folgen Trefferseiten mit Namen wie „100.000 Menschen gegen die GEMA“ oder „Wie die GEMA ihre Mitglieder ausbeutet und diskriminiert“. Für Musikliebhaber ist die Gesellschaft mit den vier Buchstaben wie das rote Tuch für einen Stier. Doch für was genau ist die GEMA eigentlich zuständig? Wie kann man als Musiker günstig dabei wegkommen? Und was können Musikliebhaber unternehmen, um trotz YouTube-Sperre ihre Lieblingsmusik aus aller Welt zu hören?

Wer ist die GEMA?

Die GEMA ist die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte in Deutschalnd. Sie existiert schon seit über 80 Jahren.

Was macht die GEMA?

Seit 1933 ist die GEMA die staatlich legitimierte Verwertungsgesellschaft, die in Deutschland die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht von denjenigen Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken wahrnimmt, die Mitglied dieser Gesellschaft sind. Sie tritt also für die Interessen von Musikschaffenden ein, um deren geistiges Eigentum zu schützen und sie für die Nutzung der Werke durch Andere rechtmäßig zu entlohnen.

Wie kann man die GEMA umgehen?

Das erste, was Google einem vorschlägt, wenn man den Begriff „GEMA“ in die Suchleiste tippt, ist: „GEMA umgehen“. Dieser Wunsch kann von zwei Standpunkten aus angesprochen werden. Zum einen von Musikern, die vermeiden wollen, mit der Veröffentlichung einer CD hohe Gebühren zahlen zu müssen oder zum anderen von Musikplattform-Nutzern, die sich aufgrund der Rechtslage viele gesperrten Videos nicht anschauen können.

Als Musiker Geld sparen

Die GEMA-Gebühren zu umgehen, wenn ihr CDs mit Musik herstellen lasst, ist unmöglich. Ein CD-Presswerk darf den Auftrag nämlich erst dann durchführen, wenn die GEMA die Freigabe erteilt hat. Ihr müsst euer Werk also rechtzeitig bei der GEMA anmelden. Dennoch könnt ihr mit dem passenden Tarif oder Rabatten Geld sparen. So bietet die GEMA beispielsweise für verschiedene Gruppen des sozialen und kulturellen Bereichs bei den Veranstaltungstarifen Nachlässe an. Auch für bestimmte Bereiche wie die offene Kinder- und Jugendarbeit oder Nachwuchsspielstätten gibt es eigens dafür entwickelte Tarife.

Als Hörer nicht auf Musikvideos verzichten

Um als leidenschaftlicher Musikhörer nicht nur eingeschränkt auf die Musik Zugriff zu haben, die bei YouTube nicht gesperrt ist, muss man sich in Deutschland eine Lösung überlegen. Hierbei hilft das Add-On YouTube Unblocker. Mit dem Unblocker kann man eine Mehrzahl an in Deutschland gesperrten YouTube-Videos anschauen. Dies funktioniert durch die Umleitung über einen ausländischen Proxy-Server, sodass die Videos abgespielt werden können. Von Vorteil ist, dass die Umleitung über den Proxy-Server nur dann erfolgt, wenn Videos tatsächlich gesperrt sind. Sind sie frei zugänglich, erfolgt der Zugriff auf üblichem Weg über den Home-Browser und mit gewohnter Schnelligkeit. Das Add-On kann man leicht herunterladen und auf allen gängigen Browsern wie Firefox, Chrome, Safari und Opera installieren.

Kategorien: Management-News

Rhizo14 – The MOOC that community built

Weiterbildungsblog - 14. Oktober 2014 - 20:06

Ich habe vor einigen Tagen bereits auf diese Ausgabe von INNOQUAL hingewiesen, die sich dem Thema MOOCs widmet. Darin schreibt auch Dave Cormier, der Anfang des Jahres zum Kurs “Rhizomatic Learning – The community is the curriculum” eingeladen hatte (14.01. - 25.02., auf P2PU, mit 500 Teilnehmern). In diesem Artikel reflektiert er über das Design des Kurses und seine Rolle, kurz, aber sehr persönlich. War der Kurs ein Erfolg? Ich denke, mit Blick auf die folgenden Zeilen: ja!

“My ‘planned’ course finished on the 25th of February. On the 26th of February, week 7 of the course showed up on the Facebook group and the P2PU course page. This week entitled “The lunatics are taking over the asylum” was the first of many weeks created by the former ‘participants’ in the course. This new thing, which it is now safe to call #rhizo14, is currently in week 11 of its existence.”
Dave Cormier, INNOQUAL - International Journal for Innovation and Quality in Learning, Vol. 2, Nr. 3 and Special Issue, 2014

Nachtrag: Mehr über Dave Cormier und “Rhizomatic Learning” in diesem Interview.

Kategorien: Lehren und Lernen

Quark veröffentlicht kostenlosen Document Converter

Druckspiegel - 13. Oktober 2014 - 19:00
Quark Software Inc. kündigte heute den Quark-X-Press Document Converter an, ein kostenloses Tool, das es Anwendern von Quark-X-Press ermöglicht, Quark-X-Press Dateien aus alten Versionen in Quark-X-Press 10 zu öffnen. Quark-X-Press 10 unterstützt Dokumente, die mit Quark-X-Press 7-10 erstellt wurden, jedoch keine Dokumente aus den Versionen 3-6.
Kategorien: Management-News

BBK übernimmt Clips-Vertrieb

Druckspiegel - 13. Oktober 2014 - 19:00
Die Firma BBK-Digitalkonzeption aus Siegburg hat zum 1. Oktober den Vertrieb der ERP-Lösung Clips übernommen. Clips, ehemals vertrieben von der Firma Pro-C, ist eine der wenigen ERP-Lösungen, die in allen Sparten der Druckindustrie einsetzbar ist, also auch in der flexiblen Verpackung.
Kategorien: Management-News

Fujifilm unterstreicht Erfolg seiner Systeme für die Zeitungsproduktion

Druckspiegel - 13. Oktober 2014 - 19:00
Fujifilm nutzt seine Präsenz vom 13. bis 15. Oktober auf der Ifra Expo in Amsterdam, um die Popularität und den Erfolg der Systeme für die Produktion von Zeitungsdruckplatten zu verdeutlichen. Im Mittelpunkt steht dabei das "lo-chem"-System der Offsetplatte Brillia Pro-VN und dem Plattenbelichter Luxel News VMax (Foto).
Kategorien: Management-News

Druck+Form 2014: Konsolidierung und Wachstum

Druckspiegel - 13. Oktober 2014 - 19:00
Mit einem Zuwachs von sieben Prozent lagen die Besucherzahlen bei der 20. Druck+Form wieder über der Viertausender-Marke. Hoch gelobt von den Ausstellern ist die hohe Qualität der Druck+Form. Sie wird unter anderem dadurch deutlich, dass wichtige Entscheider der Druck- und Grafikbranche die Druck+Form besuchen (75 Prozent).
Kategorien: Management-News

BVDM-Präsident kürt Gewinner des MfG-Awards

Druckspiegel - 13. Oktober 2014 - 19:00
Am 9. Oktober kürte Wolfgang Poppen, Präsident des Bundesverbandes Druck und Medien (BVDM), auf der Frankfurter Buchmesse die Gewinner des MfG-Awards. In seinem Grußwort unterstrich Poppen die Rolle von Druckerzeugnissen als nachweislich wichtigsten Bestandteil im Medien-Mix.
Kategorien: Management-News

Are massive open online courses here to stay?

Weiterbildungsblog - 13. Oktober 2014 - 10:38

… fragt die Financial Times in ihrem Report “The Future of the University”. Die Antwort beschränkt sich allerdings darauf, einige Fragen und Entwicklungen nachzuzeichnen. Für Unternehmen können MOOCs und MOOC-Anbieter zu interessanten Partnern in der Weiterbildung werden; für Hochschulen können sie den Weg zu neuen Lehr-/ Lernformaten und neuen Zielgruppen öffnen. Das Spiel, so der Autor, ist noch offen.
Barney Thompson, Financial Times, 7. Oktober 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Arvato erweitert Direktmarketing-Angebot mit Xeikon

Druckspiegel - 12. Oktober 2014 - 19:01
Ist eine Investition in den Digitaldruck nur für Druckereien interessant? Arvato Services beweist, dass dem nicht so ist. Dank des Digitaldrucks konnte dieser führende Spezialist für Direktmarketing seine Produktivität steigern, innovative Dienstleistungen einführen und die Kundenbindung erhöhen.
Kategorien: Management-News

Alder Print und Media steigt in digitale Druckformherstellung ein

Druckspiegel - 12. Oktober 2014 - 19:01
Wer sich ein Produktionsverfahren erst relativ spät zunutze macht, verzichtet zwar lange auf dessen Vorteile, er kann aber Entwicklungsstadien überspringen, ist frei von "Altlasten" und hat die Gewissheit, sich ausgereifte und zugleich hochmoderne Technik ins Haus zu holen.
Kategorien: Management-News

Vier Rapidas für Mähren

Druckspiegel - 12. Oktober 2014 - 19:01
Wie viele andere tschechische Druckbetriebe, begann Miloslav Kyjevský 1990 seine Druckerei FGP Studio auf der grünen Wiese zu planen. Im Sommer realisierte er nun die größte Investition in der bisherigen Firmengeschichte. Der Betrieb passte seinen gesamten Produktionsablauf an seine Hauptkunden an. In der Produktionshalle kommen vier neue KBA-Druckmaschinen zum Einsatz, zwei im B2- und zwei im A2-Format.
Kategorien: Management-News

Sprintis veröffentlicht neuen Produktkatalog

Druckspiegel - 12. Oktober 2014 - 19:01
Pünktlich zur Hochsaison veröffentlicht Sprintis - der Großhandel für Druckereibedarf aus Würzburg - die mittlerweile vierte Version seines Produktkataloges. Auf über 150 Seiten finden die Kunden, und die die es werden wollen, alle Produkte aus dem vielfältigen Artikel-Sortiment, welches in den vergangenen Monaten stetig erweitert wurde.
Kategorien: Management-News

Oki präsentiert seine neuesten "brillanten Stars"

Druckspiegel - 12. Oktober 2014 - 19:01
Oki Systems ist auf der Viscom, der führenden internationalen Fachmesse zum Thema visuelle Kommunikation mit dabei. Gemeinsam mit dem Ring Grafischer Fachhändler (RGF) präsentiert Oki vom 5. bis 7. November auf dem "Go Visual" Stand H55 in Halle 3.0 seine neuesten Drucklösungen für grafische Anwendungen.
Kategorien: Management-News

HR Technology in 2015: Ten Big Disruptions Ahead

Weiterbildungsblog - 10. Oktober 2014 - 12:57

Der erste Satz deutet bereits an, wohin die Reise geht: “The HR technology landscape, which is now more than a $15 billion market in software alone, is exploding with growth and innovation.” Aber, und das ist der Unterschied zu anderen Beratern oder Anbietern, die sich auf diesem Feld tummeln, Josh Bersin weiß wirklich, worüber er spricht bzw. kann mit seinen jährlichen Marktanalysen immer für einige “Aha”-Effekte sorgen.

Nehmen wir z.B. den ersten Trend. Josh Bersin nennt ihn etwas ausufernd “Shift from HR Systems of Record to Employee Systems of Engagement: Today “User Engagement” or “Ease of Use” Drives System Value”. Was steckt dahinter? HR Technologien, die jahrzehntelang vor allem von und für HR Administratoren und System-Experten entwickelt wurden, werden heute daran gemessen, dass die Mitarbeiter sie selbst bedienen können, dass sie diese Systeme akzeptieren und dass sich diese Systeme fast unsichtbar in ihre Arbeitsprozesse einschmiegen. Diesen Perspektivwechsel konstatiert Josh Bersin auch für Learning Management Systeme, einen der Technik-Dinosaurier im HR-Bereich. Hier heißt es: “The disruption taking place is the rapid shift away from LMS as a “training administration system” to the LMS as an “employee learning engagement platform.” (S. 15) Natürlich wird dieser “rapid shift” durch die Popularität der MOOC-Plattformen zusätzlich beschleunigt.

“Think about learning. Do you want your employees to “log into the LMS” only when they think about it to find a course? Or would you rather have them always viewing new videos, new instructional modules, and new learning opportunities every day-or right in the context of their work?

Today, we want employees’ learning to be “fully integrated with work”- not someplace where they “go when they have time.” So, why wouldn’t the LMS become an integrated “learning environment” which:
- Recommends courses and content
- Connects you with experts
- Helps to find certifications and external education easily
Most new LMS companies are focused here.” (S. 4)

Josh Bersin, Bersin by Deloitte, 7. Oktober 2014
(Registrierung erforderlich)

Kategorien: Lehren und Lernen

Vielversprechende Chancen: Digitale Weiterbildungsangebote für jedermann

Weiterbildungsblog - 10. Oktober 2014 - 10:26

Julia Behrens (Bertelsmann Stiftung) stellt eine Expertise vor, die drei Studien des MMB-Instituts zusammenfasst (Lutz Goertz: “Digitales Lernen adaptiv. Technische und didaktische Potenziale für die Weiterbildung der Zukunft”). Dabei handelt es sich: um eine hilfreiche Lernertypologie, die Ergebnisse des Learning Delphi 2013 sowie eine ausführliche Vorstellung des Trends “Adaptive Learning”. Alles an dieser Stelle bereits verlinkt, aber hier kommentiert und als “Best of …” lesefreundlich aufbereitet.

“Kein anderer Bildungsbereich hat mit so einer heterogenen Zielgruppe und so vielfältigen Bildungsangeboten zu tun wie der Weiterbildungssektor. Das Angebot reicht vom sprichwörtlichen Volkshochschulkurs bis zur mehrmonatigen Aufstiegsqualifizierung. Diese Vielfalt gilt es abzubilden und abzuholen. Digitale Angebote versprechen hier besonderen Nutzen: Sie helfen, Inhalte in hoher Qualität unabhängig von Zeit und Raum zur Verfügung zu stellen und dabei auf die unterschiedlichen Lernziele, -stile und -geschwindigkeiten der Lerner flexibel einzugehen. Der Lehrende wird zum Lernbegleiter. Dazu ist es aber notwendig, zunächst besser zu verstehen, wie die Zielgruppe der Weiterbildung „tickt” und was die künftigen Trends im Bereich digitaler Weiterbildung sind. Es stellen sich die Fragen: Welche digitalen Lernformen werden in den kommenden Jahren die Weiterbildung bestimmen? Und für welche Zielgruppen eignen sich die unterschiedlichen Lernformen besonders?”
Julia Behrens, Blog “Digitalisierung der Bildung” (Bertelsmann Stiftung), 26. September 2014

Kategorien: Lehren und Lernen
Inhalt abgleichen