Feedsammlungen

Papyrus ist Exklusivanbieter von Gmund Color System

Druckspiegel - 2. November 2014 - 20:00
Papyrus Deutschland ist ab sofort Exklusivanbieter des Farbfeinstpapieres Gmund Color System. Als farbiges Kernsortiment im Bereich der Specials- Papiere von Papyrus bietet Gmund Color System Kunden echten Mehrwert. Fühlen Sie die Farbe – ab sofort exklusiv bei Papyrus.
Kategorien: Management-News

Flexo Concepts welcomes Brad Williams

Druckspiegel - 2. November 2014 - 20:00
Flexo Concepts announced that Brad Williams has joined the company as OEM Account Executive. He brings many years of industry experience and success in capital equipment sales to the position. He will work from Louisville, Kentucky where he lives with his wife and daughter.
Kategorien: Management-News

Exzellente Ausbildung

Druckspiegel - 2. November 2014 - 20:00
Der Bundesverband Druck und Medien gratuliert Kevin Köhn zum Titel des Deutschen Meisters im Offsetdruck 2014. Theo Zintel vom Bundesverband zeigt sich begeistert von den Fähigkeiten der Finalisten.
Kategorien: Management-News

Berberich präsentiert neue Mustermappe 2800 Laser

Druckspiegel - 2. November 2014 - 20:00
Vom Briefbogen bis zur Visitenkarte: 2800 Laser ist ein Papier, das speziell für den Preprinteinsatz entwickelt wurde. Mit der neu konzipierten Mustermappe 2800 Laser liefert die Carl Berberich GmbH einen pragmatischen Überblick der Anwendungsmöglichkeiten des Premium-Papiers.
Kategorien: Management-News

Das Handwerkszeug eins Schiftsetzers für den Handsatz

gutenbergblog - 2. November 2014 - 8:00

Im alten, historischen Buchdruck war der Handsetzer (Typograph, Schriftsetzer) derjenige, der aus bleiernen Einzelbuchstaben den Text nach einem vorgegebenen Manuskript oder auch nach einem eigenen Entwurf , aus einzelnen Buchstaben Zeile für Zeile mit Hilfe eines Winkelhakens zusammensetzte. Ein geübter Schriftsetzer setzte bei gutem Manuskript mit glattem Satz (sogenannter Werksatz) eine Leistung von 1.400-1.500 Buchstaben. Erschwerungen waren u.a. Tabellen, Ziffern, Abkürzungen und auch ein schlecht geschriebenes Manuskript. Die einzelnen Bleibuchstaben (Schrift) befanden sich nach einer bestimmten Ordnung in unterschiedlichen Schriftgraden und Schriftarten in einem Setzkasten. Die gesetzten Zeilen wurden dann zu einer Spalte oder Kolumne (Satzspiegel) beliebiger Zeilenzahl zusammengesetzt. Dabei erfolgte meistens das Zusammenhalten einer Kolumne mit Hilfe einer Kolumnenschnur. Der Text wurde bei bestimmten Arbeiten oft auch ergänzt durch Numerierwerke, Messing- oder Perforierlinien.
Der Raum zwischen des Buchstaben und Zeilen wurde ergänzt durch nicht schrifthohes (nicht mitdruckendes) Blindmaterial wie Füllstücke, Stege, Quadraten und Regletten und dann zu einer druckfertigen Form für die Buchdruckmaschine in einen Rahmen geschlossen.

Ein Schriftsetzer hatte auch die Aufgabe, Korrekturfahnen auf einer einfachen Abziehpresse herzustellen.

Für die Arbeit eines traditionellen Handsetzers wurden z.B. folgende Werkzeuge benötigt:
Pinzette, Ahle, Setzschiff und Kolumnenschnur
Schließschlüssel und Formschließer
Winkelhaken mit Setzlinien, Regletten und Bleisteg
Blindmaterial und Regletten
Kleine Zeilenhandwalze zum Einfärben
Große Handwalze zum Einfärben
Eisenstege, Numerierwerk und Messinglinien
Waschbenzinkanne und Druckfarbe
Rahmen für eine Buchdruck-Tiegeldruckmaschine

Mit dem Ende des historischen Buchdrucks wird auch der Beruf des Handsetzers heute nicht mehr ausgeübt und seine Werkzeuge sind nur noch in Museen zu finden oder in besonderen Druckereien die den Buchdruck in hoher Qualität pflegen und dabei vielleicht auch noch handgeschöpfte Papiere verwenden.

Kategorien: Management-News

scil on tour: Exkursion zu CYP (Zürich) zum Thema “Mobiles Lernen”

Weiterbildungsblog - 31. Oktober 2014 - 17:38

Das CYP, das “Center for Young Professionals in Banking”, setzt schon länger auf Mobile Learning, hat bereits vor einigen Jahren komplett von Papier auf elektronische Lehrmaterialien und Tablets umgestellt und ist daher eine willkommene Adresse für Erfahrungsberichte aus erster Hand. Diese fasst Christoph Meier (scil) hier zusammen. Die Rede ist von technischen Herausforderungen, neuen Prüfungssituationen, von fehlenden Medienkompetenzen und überhaupt von einem großen, andauernden Veränderungsprozess. Wenig ist jedoch in diesem Teil des Beitrags die Rede von neuen Lehr- und Lernkonzepten. In der Schilderung des daran anschließenden Workshops versucht Christoph Meier, hier noch etwas gegenzusteuern.
Christoph Meier, scil-Blog, 31. Oktober 2014

Meier cyp mobile-learning-2014-10-22 from scil-info

Kategorien: Lehren und Lernen

KOA012 KnowTech 2014 Spezial

Weiterbildungsblog - 31. Oktober 2014 - 16:56

Hut ab! Mit diesem “KnowTech Special” ist Simon Dückert und Ulrich Schmidt wirklich ein Podcast-Highlight gelungen. Ein kurzweiliger und informativer Überblick über Konferenz und Szene. Mit kompetenten Gesprächspartnern: Matthias Weber (BITKOM), Joachim Niemeier (centrestage), Hans-Georg Schnauffer (GfWM), Stefan Holtel (brightOne), Katharina Perschke (Bosch), Dirk Dobiéy (SAP) und Heiko Beier (Hochschule für Angewandte Sprachen). Und interessanten Stichworten, u.a.: Cognitive Computing, Wissensarbeit, Wissensmanagement & HR, Community Management, Kunst & IT.
Simon Dückert und Ulrich Schmidt, Knowledge on Air, #012, 19. Oktober 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Seven ways that video can transform learning at work

Weiterbildungsblog - 31. Oktober 2014 - 16:49

Eine kurze Handreichung: Video, schreibt Clive Shepherd, “is very much the medium of the moment”. Die Technik ist da, die Software, es läuft auf allen Geräten. Der Rest ist Routine. Bleiben die (Lern-)Formate und Szenarien, in denen Video eingesetzt werden kann: Interviews, Presentations, Drama, Physical Demonstrations, Documentaries, Screencasts, Explainers. Für Einsteiger.
Clive Shepherd, Clive on Learning, 31. Oktober 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

What I’ve learned in my first week of a dual-layer MOOC (DALMOOC)

Weiterbildungsblog - 30. Oktober 2014 - 22:20

Diese Woche hat MOOC-Veteran George Siemens einen neuen Open Course gestartet, über “Data, Analytics, and Learning” und auf der MOOC-Plattform von edX. Den Teilnehmern werden zwei Optionen angeboten: “Our goal was to enable learners to select either a formal structured pathway and a self-directed “learner in control” pathway.” Diese Verbindung von cMOOC und xMOOC in einem Kurs nennen die Organisatoren “dual layer”. Über 6.000 Teilnehmer haben sich in der ersten Woche eingefunden.

Die Anmerkungen von George Siemens sind ausführlich und lehrreich. Auch weil er und seine Mitstreiter sich mit den Erwartungen und Anforderungen einiger MOOC-Veteranen konfrontiert sehen.
George Siemens, elearnspace, 28. Oktober 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Ausbau des Digitaldruckbereichs für Faltschachteln

Druckspiegel - 30. Oktober 2014 - 20:00
Die Tresu Group, Anbieter von Flexotechnik für den Verpackungs-, Etiketten- und Akzidenzdruck, hat eine neue Sparte eingerichtet: "Digital-Solutions" mit der Spezialisierung auf Beschichtungssysteme für den Einsatz bei digital bedruckten Faltschachteln.
Kategorien: Management-News

Antalis Roadshow 2014: Einzigartige Applikationen für Online- und Offlinekanäle

Druckspiegel - 30. Oktober 2014 - 20:00
Unter dem Leitmotiv "touch.new.print." zeigte Antalis während der diesjährigen Roadshow, wie sich Kunden neue Geschäftsmöglichkeiten durch den Einsatz innovativer und einzigartiger Applikationen eröffnen. Begleitet werden die Vorträge von einer Ausstellung mit ausgesuchten Partnern, wie Konica Minolta, Kodak, HP Indigo oder Printdata.
Kategorien: Management-News

EU project on skills ends with launch of final report at conference

Druckspiegel - 30. Oktober 2014 - 20:00
The report for the project, Future Skills in the Graphical Industry, was presented at a final conference in Berlin on 7th October, attended by over 50 participants, from 16 countries.The aim of the project was to pinpoint best practices in identifying skills in the printing industry across the EU.
Kategorien: Management-News

Zukunftsszenarien für die Druckindustrie

Druckspiegel - 30. Oktober 2014 - 20:00
Wie wird die Zukunft? Die exakte Antwort auf diese Frage kann niemand geben. Aber es gibt nachweislich erprobte Instrumente, um sich der Antwort – oder den Antworten – anzunähern. Mit dem Workshop "Zukunft Druck" bieten die Verbände Druck und Medien Bayern (VDMB) sowie Nord-West (VDM) einen neuen Weg.
Kategorien: Management-News

Esko führt mit i-cut Production Console eine neue Betriebsplattform für Kongsberg ein

Druckspiegel - 30. Oktober 2014 - 20:00
Die immer schneller wachsende Nachfrage nach intelligenteren Produktionstechniken hat Esko veranlasst, die i-cut Production Console zu entwickeln. Dieses neue Front-End-Betriebssystem wird nun zur einheitlichen Plattform für alle digitalen Weiterverarbeitungsanlagen der Produktfamilie Kongsberg. Die i-cut Production Console ist ab sofort verfügbar.
Kategorien: Management-News

The strengths and weaknesses of MOOCs: Part I

Weiterbildungsblog - 29. Oktober 2014 - 20:24

Ob Tony Bates noch aus dem MOOC-Komplex herausfindet? Drei Stichworte nimmt er sich hier vor: 1. “Open and free education”, 2. “The audience that MOOCs mainly serve” und 3. “Persistence and commitment”. Zum letzten Punkt merkt er an:

“Furthermore, percentages, completion and certification DO matter if MOOCs are being seen as a substitute or a replacement for formal education. Thus MOOCs are a useful - but not really revolutionary - contribution to non-formal continuing education.”
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 19. Oktober 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Hochmoderne Lösungen auf der WPE

Druckspiegel - 29. Oktober 2014 - 20:00
Kodak stellte auf der diesjährigen WAN-Ifra World Publishing Expo (WPE) in Amsterdam den Führungskräften und Entscheidern der Zeitungs- und Verlagsbranche fortschrittliche Digitaldrucklösungen und weitere Produkte vor.
Kategorien: Management-News

Bayerischer Printmedienpreis 2014 verliehen

Druckspiegel - 29. Oktober 2014 - 20:00
Im Rahmen der Verleihung des Bayerischen Printmedienpreises 2014 auf Schloss Nymphenburg zeichneten die bayerische Staatsregierung und die Branchenverbände Verband Bayerischer Zeitungsverleger, Verband Druck und Medien Bayern und Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern zum 14. Mal innovative Konzepte, Ideen und Techniken der Printmedienbranche aus.
Kategorien: Management-News

Für medienneutrale Publishing-Dienstleistungen

Druckspiegel - 29. Oktober 2014 - 20:00
Heidelbergs Prinect Media Manager bietet eine Lösung für das neue Wachstumssegment: Multi-Channel-Publishing eröffnet Druckereien Geschäftsoptionen in Märkten außerhalb der Printmedienindustrie. Der Pilotanwender BVD Druck+Verlag AG in Liechtenstein hat die automatisierte Erstellung von Broschüren im Fokus
Kategorien: Management-News

Fermac launches new digital printing machine at Glasstec with UV LED curing from Phoseon Technology

Druckspiegel - 29. Oktober 2014 - 20:00
Fermac introduces the Jet Art full digital printing machine equipped with two printing stations. This CNC based machine includes white ink jet plus four-color CMYK ink jet printing with UV LED curing technology. The Jet Art currently prints onto cylindrical parts, but it is designed to print onto any developable shape.
Kategorien: Management-News

Lage stabilisiert sich

Druckspiegel - 29. Oktober 2014 - 20:00
Der aktuelle Branchenbericht des Bundesverbandes Druck und Medien zur Situation der deutschen Druckindustrie verzeichnet eine Stabilisierung der Lage. So verzeichnet er im Vergleich zur Vorjahresperiode leicht wachsende Umsatzzahlen in Betrieben mit 50 und mehr Beschäftigten.
Kategorien: Management-News
Inhalt abgleichen