Feedsammlungen

5 Predictions For Education In 2015

Weiterbildungsblog - 9. Januar 2015 - 17:28

Der Autor, Michael Horn, ist Executive Director of Education am Christensen Institute, was man auch an seinen Vorhersagen ablesen kann. Die Stichworte zeigen auf, in welche Richtung sich die Diskussion um MOOCs und diese selbst entwickeln können:

“1. Competency-based learning gains steam …
2. The rise of the LRM (learning relationship management software) …
3. The impact of Knewton
4. A slowdown in 1-to-1 district computing initiatives …
5. Momentum in online corporate learning …”
Michael Horn, Forbes, 8. Januar 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Kompetenzorientierung und Prüfungspraxis an Universitäten: Ziele heute und früher, Problemanalyse und ein unzeitgemäßer Vorschlag

Weiterbildungsblog - 9. Januar 2015 - 15:50

Diesen Artikel hat Gabi Reinmann (Zeppelin Universität Friedrichshafen) vor einigen Tagen freigeschaltet (unter dem Stichwort “Prüfungen - ernsthaft …”) Es ist eine spannende, aber auch ziemlich ernüchternde Lektüre. Mir gefällt jedenfalls der Brückenschlag in der Prämisse ihres Beitrags: “Bildung als Ergebnis lässt sich nicht auf abprüfbare Kompetenzen reduzieren. Bildung als Prozess und Kompetenzentwicklung schließen sich aber auch nicht aus. In der Folge gehe ich davon aus, dass ein universitäres Studium weiterhin beides bieten muss.”

Doch dann führt sie aus, wohin Bologna und Kompetenzentwicklung führen: immer mehr Prüfungen (Studierende können auf 50-60 Prüfungen in drei Jahren kommen!), die immer weniger geeignet sind, Kompetenzen zu erfassen (wenn sie das denn jemals waren!). Auch zurück führt kein Weg, denn die “große Freiheit während des Studiums” hat nur wenige glücklich gemacht. “Der Graben zwischen dem Ist und dem Soll”, schreibt Gabi Reinmann also, “könnte kaum tiefer sein.” Sie startet dann zwar noch den im Titel angekündigten Vorschlag, in dem sie u.a. für prüfungsfreie Lehr- und Lernräume plädiert. Doch welche Rolle könnten diese Veranstaltungen im Gesamtpaket spielen?
Gabi Reinmann, Lehren - Lernen - Didaktik, 2. Januar 2015 

Kategorien: Lehren und Lernen

Rebooting MOOC Research

Weiterbildungsblog - 9. Januar 2015 - 7:53

Dieser Artikel von Justin Reich, ein Harvard-Wissenschaftler, macht gerade die Runde. Es ist ein Appell an die MOOC-Forschung, nicht nur Klicks der Teilnehmer auszuwerten, sondern sich der Frage anzunehmen, wie und wo wirklich Lernen stattfindet. Das ist, so Justin Reich, natürlich eine Frage der Perspektive; das bedeutet aber auch, eine größere Aufmerksamkeit auf Assessments zu legen, um Lernprozessen auf die Spur zu kommen; das bedeutet, Daten nicht nur aus einzelnen, sondern aus mehreren Kursen auszuwerten; das bedeutet, komplexere Forschungsdesigns zu entwickeln, um Ergebnisse zu erzielen, die auf andere Felder, Themen und Kurse übertragbar sind. “Raising the bar” lautet seine Forderung. Ob es hierzulande allerdings bereits eine MOOC-Forschung gibt, die rebootet werden muss, darf bezweifelt werden. Aber das ist ja auch eine Chance.

“In the years since MOOCs first attracted widespread attention, new lines of research have begun, but findings from these efforts have had few implications for teaching and learning. Big datasets do not, by virtue of their size, inherently pos-sess answers to interesting questions. …
We have terabytes of data about what students clicked and very little understanding of what changed in their heads.”

Justin Reich, Science Magazine, 2. Januar 2015 (via Phil Hill)

Kategorien: Lehren und Lernen

3D-Drucker und Fräsmaschine

Druckspiegel - 8. Januar 2015 - 20:00
Roland DG stellte die Mono-Fab-Reihe vor. Sie umfasst den ersten 3D-Drucker sowie eine neue Fräsmaschine. Beide Tischgeräte ergänzen sich und wurden mit dem Ziel entwickelt, eine schnelle Fertigung von Prototypen zu ermöglichen.
Kategorien: Management-News

Flachstanzmaschine für Etiketten

Druckspiegel - 8. Januar 2015 - 20:00
Link Label hat eine außergewöhnliche Flachstanzmaschine für Etiketten neu auf den Markt gebracht. Die digi L 320 ist komplett servogesteuert. Vorzugeinheit und damit die Bahnspannung werden elektronisch geregelt. Alleinstellungsmerkmal ist jedoch die Servosteuerung auch von Hub und Stanzandruck.
Kategorien: Management-News

Inline- und Offline-Veredelung auf dem Druckforum

Druckspiegel - 8. Januar 2015 - 20:00
Beim 37. Druckforum des Verbandes Druck und Medien in Baden-Württemberg in der Filharmonie in Filderstadt-Bernhausen steht beim KBA-Abend am 23. Januar um 18 Uhr das Thema "Bogenoffset-Veredelung: Inline und Offline?" auf der Tagesordnung.
Kategorien: Management-News

Neue Innendienstleiterin

Druckspiegel - 8. Januar 2015 - 20:00
Seit dem 1.12. 2014 ist Anke Bodora neue Leiterin des Innendienstes bei der Eswe-Flex Walzen GmbH (Langenfeld).
Kategorien: Management-News

Didaktische Entwurfsmuster und Unterrichtsmethoden – unterrichtspraktische Überlegungen

Weiterbildungsblog - 8. Januar 2015 - 14:03

Lehrende wollen praktische Hilfen und Vorlagen, um ihre Unterrichtspraxis zu verändern oder, noch konkreter, um digitale Medien im Unterricht einzuführen. Was sie jedoch häufig finden, sind abstrakte und selten einheitliche Beschreibungen von Lehr- und Lernmethoden. Deshalb wirbt Joachim Wedekind, langjähriger Mitarbeiter bei e-teaching.org, in diesem Text für das Konzept der “didaktischen Entwurfsmuster”. Sie bieten, so der Autor, einen “systematischen Weg, um bewährte Lösungen für wiederkehrende Probleme zu dokumentieren und zu klassifizieren”; und sie ermöglichen “die Einbeziehung spezifischer Aspekte des Kontextes, des Problemraums und der Lösungsansätze”. Beispielhaft wird der “Inverted Classroom” im Format des didaktischen Entwurfsmusters beschrieben.

Das Beispiel überzeugt. Doch egal, ob “Lehr- und Lernmethoden” oder “Didaktische Entwurfsmuster”. Durch das Netz und die digitalen Medien ergeben sich so viele neue Umsetzungsmöglichkeiten, dass ihre fortlaufende Beschreibung,  Systematisierung und Anreicherung durch konkrete Beispiele immer wichtiger wird, um alle mitzunehmen, die vor der Herausforderung stehen, zeitgemäße und erfolgversprechende Lernszenarien zu entwickeln.
Joachim Wedekind, e-teaching.org, 7. Januar 2015 (pdf)

Kategorien: Lehren und Lernen

2014 Reflections on Gamification for Learning

Weiterbildungsblog - 8. Januar 2015 - 10:09

“The year 2014 was a fantastic year for gamification with lots of companies engaging in gamified solutions …” So steigt Gamification-Experte Karl Kapp in seinen Jahresrückblick ein. Aber dann nimmt er uns doch noch ins Kleingedruckte mit:

- dass nämlich Games und Gamification nach wie vor gerne verwechselt werden (und eine kurze Verständnisklärung immer sinnvoll ist);
- dass sich Gamification weiter verbreitet, aber doch nicht in dem Tempo, das manche Analysten prognostiziert haben;
- dass es bei Gamification nicht primär um “fun”, sondern um “engagement, immersion and emotional effort” geht.

Doch: “The critics argue that there is no research that “fun” leads to an increase in learning. Well guess what, there is no research that “boring” leads to an increase in learning either. So given a choice with two equally non-compelling bodies of research, I pick fun!”
Karl Kapp, Kapp Notes, 5. Januar 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

The Hype is Dead, but MOOCs Are Marching On

Weiterbildungsblog - 8. Januar 2015 - 8:10

Ein interessantes Interview mit Daphne Koller, Mitbegründerin der größten MOOC-Plattform Coursera. Sie weist z.B. darauf hin, dass “Coursera is currently the second biggest credential supplier on LinkedIn, right after Microsoft”. Gefragt nach ihrem Geschäftsmodell, verweist Daphne Koller auf die “Verified Certificates”, für die offensichtlich immer mehr Nutzer bereit sind zu zahlen. Und sie erzählt, dass Coursera eine neue Plattform entwickelt, die weniger auf das “cohort model” (also Kurse mit festen Startterminen) und stärker auf ein “on-demand model” (jederzeitiger Zugriff auf die Lernmaterialien) setzt. Gefragt, ob denn das “social learning” dabei nicht auf der Strecke bleibt, antwortet sie optimistisch:

“We’ve spent a lot of time thinking about this. We are very committed to the social component of learning. But we’ve realized that in large courses, what matters is that people around you are doing the same thing at the same time. It doesn’t necessarily need to be the same people from the beginning of the course to the end.”

Kurz: Coursera wird zukünftig Online-Kurse entwickeln, die kostenpflichtig sind. Um die Kurse besser vermarkten zu können, müssen sie jederzeit zugänglich sein. Diese Kurse sind offen, da der Zugriff an keine (weiteren) Zugangsbeschränkungen geknüpft ist. Ob man unabhängig von der Buchung eines Zertifikats zukünftig überhaupt noch auf die Lernmaterialien zugreifen kann, bleibt abzuwarten.
Interview mit Daphne Koller, Knowledge@Wharton, 5. Januar 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Das O in MOOCs – über die Bedeutung freier Bildungsressourcen in frei zugänglichen Online-Kursen

Weiterbildungsblog - 7. Januar 2015 - 21:57

Die Autoren plädieren in diesem Artikel dafür, das “open” in MOOCs nicht nur im Sinne von “offener Teilnahme”, sondern im Sinne von “open educational resources” (OER) zu verstehen. Das heißt z.B., dass die Lernmaterialien eines MOOCs mit entsprechenden Lizenzen ausgezeichnet werden und frei wiederverwendet werden können. Am Beispiel zweier  MOOC-Plattformen - “oncampus” an der Fachhochschule Lübeck und “iMooX” in Graz - zeigen sie auf, welche Erfahrungen bereits gesammelt wurden, wenn MOOCs als OER entwickelt und angeboten werden. Auf der Habenseiten stehen derzeit allerdings nur die hohen Zugriffszahlen auf die Lernvideos, auch über die Kurstermine hinaus. Über eine aktive Weiterverwendung oder -verarbeitung der Materialien ist noch nichts bekannt. Doch vieles spricht dafür, diesen Weg weiterzuverfolgen. In den Worten der Autoren:

“Ein zukünftiges Bildungssystem ohne freie Bildungsressourcen scheint daher aus heutiger Sicht kaum denkbar, auch wenn noch viele offene Forschungsfragen beantwortet und auch Informations- und Weiterbildungsinitiativen zum Thema OER notwendig sein müssen.”
Martin Ebner, Michael Kopp, Andreas Wittke und Sandra Schön, in: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 1-13, Springer, Dezember 2014 (via e-Learning Blog)

Kategorien: Lehren und Lernen

Stimmung steigt

Druckspiegel - 7. Januar 2015 - 20:00
Der Bundesverband Druck und Medien hat sein Konjunkturtelegramm der deutschen Druck- und Medienindustrie für Dezember vorgelegt. Danach steigt die Stimmung weiter an, die Geschäftserwartungen sind optimistischer, das Geschäftsklima ist beinahe ausgewogen.
Kategorien: Management-News

Digitale Produktion von Verpackungen

Druckspiegel - 7. Januar 2015 - 20:00
Xeikon hat das Café 2015 für Verpackungsinnovationen angekündigt. Die mit den "Aura"-Partnern organisierte Veranstaltung soll vom 10. bis 12. März im Forschungs-, Entwicklung- und Produktionsstandort des Drucksystemherstellers im belgischen Lier stattfinden. Er will Etiketten- und Verpackungsdruckereien sowie Verarbeitern und Druckeinkäufern helfen, ihre digitale Produktion auszubauen und in ein rentables Geschäft umzuwandeln.
Kategorien: Management-News

Sappi Europe ernennt neuen Vertriebs- und Marketingdirektor

Druckspiegel - 7. Januar 2015 - 20:00
Thomas Kratochwill soll das Spezialpapiergeschäft weiter ausbauen und das Unternehmen als Kompetenzzentrum für Spezialpapiere und Kartons weiter etablieren.
Kategorien: Management-News

Open Badges in 2014

Weiterbildungsblog - 7. Januar 2015 - 18:16

Einen interessanten und schön gestalteten Überblick über die Treffen und Initiativen, die sich im letzten Jahr mit dem Thema Open Badges beschäftigten, bietet diese Timeline. Von daher ist dieser Beitrag auch eine Referenz an Tiki-Toki …
BadgeAlliance, Januar 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Why (Not) Wearables

Weiterbildungsblog - 6. Januar 2015 - 22:53

Der Beginn eines neuen Jahres ist die Zeit der Vorhersagen. Die einen machen in Listenform eine Wette auf die Zukunft. Andere konzentrieren sich auf ein einziges Thema, in dem aus ihrer Sicht verschiedene Fäden zusammenlaufen. Audrey Watters meint, Wearables sind so ein Thema bzw. eine Entwicklung. Denn: “… they do underscore my point: that one of the major purposes of wearable technologies in schools is tracking, data, surveillance.” Die letzten Punkte (und weniger Wearables) führt sie aus. Das heißt aber in letzter Konsequenz: Welche konkreten Technologien und Devices sich durchsetzen, ist gar nicht entscheidend. Google Glass, Oculus Rift, Internet of Things: im Hintergrund werden immer Daten gesammelt und ausgewertet.
Audrey Watters, Hack Education, 6. Januar 2015

Kategorien: Lehren und Lernen

Business-Development-Programm für digitalen Produktionsdruck

Druckspiegel - 6. Januar 2015 - 20:00
Xerox stellt ein neues Business-Development-Programm speziell für Anwender aus dem Segment des digitalen Produktionsdrucks vor. Damit sollen diese nicht nur den Druck ihrer digitalen Produkte deutlich optimieren, sondern auch ihre Möglichkeiten in allen relevanten Geschäftsbereichen erweitern können.
Kategorien: Management-News

A Brief History of Web Literacy and its Future Potential

Weiterbildungsblog - 6. Januar 2015 - 19:28

Ein interessantes Thema, weil die “history of web literacy” untrennbar mit der Geschichte des Internets bzw. des Webs verbunden ist und weil es letztendlich um die Frage geht, wie wir uns einen kompetenten Umgang mit dem Web vorstellen. Doug Belshaw sieht jedenfalls fünf Phasen - von “the Information Superhighway” (1993 - 1997) bis zur “Post-Snowden era” (2013 bis heute). Dabei streift er kurz Stichworte wie Web 2.0, Digital Natives und Apps. Und er kommt zu dem Schluss, dass auch die Enthüllungen der jüngsten Gegenwart für etwas gut waren, nämlich

“… growing realisation that web literacy is not something that necessarily comes naturally. People are not “digital natives” and literacy is something that needs to be continually worked at.”
Doug Belshaw, dmlcentral, 1. Dezember 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

MOOCs in 2014: Breaking Down the Numbers

Weiterbildungsblog - 5. Januar 2015 - 9:25

Schon mit Blick auf einige meiner anstehenden Verpflichtungen (u.a. LEARNTEC, SAP-Forum für Personalmanagement) kann ich sagen, dass MOOCs auch 2015 auf der Agenda bleiben. Auch wenn sich einige Initiativen bereits vom Begriff gelöst haben. So zum Beispiel Udacity und Coursera, die ja die Welle mit angestoßen haben; oder die deutschen Hochschulen, die (nachvollziehbar) lieber über die “Digitalisierung” diskutieren wollen, auch wenn das nicht unbedingt einladender klingt.

Wie auch immer: Dhawal Shah hat zum Jahresabschluss einige nützliche Daten und Fakten zusammengetragen. Über “providers” (hier führt Coursera), “subjects” (ganz vorne überraschenderweise “humanities”), “languages” (englisch natürlich), “top searches” und “top courses” (Coursera’s “Developing Innovative Ideas for New Companies: The First Step in Entrepreneurship”). Ein aus Sicht des Autors erwähnenswerter Trend in 2014 war:

MOOC providers roll out their own credentials: Each of the Big 3 MOOC providers introduced their own credentials for paid courses: Udacity’s Nanodegrees, Coursera’s Specializations and edX’s Xseries. MOOCs are also offered in conjunction with universities, like edX’s collaboration with professional education programs and NovoEd’s with Stanford’s School of Business. A few universities experimented with directly offering credits for MOOCs, like Penn State, the University of Oklahoma and some European universities.”

Sein Fazit: “2014: A Year for MOOC Maturation”. Natürlich war dies nicht der letzte Artikel des vergangenen Jahres, der sich mit MOOCs beschäftigte. So durfte vor Weihnachten in der TAZ US-Professor Mohammad Qayoumi über MOOCs und die Bildung in 20 Jahren philosophieren („Der Durchbruch steht noch bevor”); und in der ZEIT sieht Nora Stampfl die Zukunft im Blended Learning, “einer Mischung aus Online- und Offline-Lernelementen” (”Unis können nicht zurück ins analoge Zeitalter”). Nun ja, das war, um es vorsichtig auszudrücken, an der einen oder anderen Stelle schon früher zu lesen.
Dhawal Shah, edSurge, 26. Dezember 2014

Kategorien: Lehren und Lernen

Das Potenzial des Werbedrucks

Druckspiegel - 4. Januar 2015 - 20:00
Mimaki, ein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldrucksystemen, setzt seine gesamteuropäische Initiative unter dem Motto "Let’s Create… Together" auf der europäischen Leitmesse für Werbeartikel PSI fort, die vom 7. bis 9. Januar 2015 in Düsseldorf stattfindet.
Kategorien: Management-News
Inhalt abgleichen